Neues zum letzten Jahr von Destiny und Destiny 2

Neue Infos zum finalen Content von Destiny und zu Destiny 2.

Noch vor Veröffentlichung von Destiny gab es die ersten Missverständnisse bezüglich dessen Laufzeit: Die Gerüchte, es gäbe einen Zehn-Jahres-Plan für Destiny, hielten sich hartnäckig. Letztendlich entstanden diese aber aus einem 2010 geschlossenen Vertrag zwischen Bungie und Activision, welcher über zehn Jahre hinweg laufen soll. Nach Aussagen von Entwicklern von Bungie bezog sich ein solch vermeintlicher Plan auch eher darauf, dass die Destiny-Charaktere zehn Jahre lang bespielt werden können, als dass für das Spiel selbst bereits derart durchplant wäre.

Das bestätigt sich auch darin, dass zumindest was Content angeht das Ende von Destiny bald erreicht ist. Es sollen 2017 bis Veröffentlichung von Destiny 2 keine neuen Inhalte mehr erscheinen – vorher aber greifen Bungie noch einmal tief in die Nostalgiekiste und zaubern unter anderem die Wiederbelebung des legendären Vault of Glass Raids hervor. Das dazugehörige Update, welches demnächst erscheinen wird, heißt Age of Triumph und sieht nach einem nostalgischen Recap des mittlerweile drei Jahre Destiny aus.

Heute um 19 Uhr werden weitere Details zum Age of Triumph Update auf Bungies Twitch-Channel bekannt gegeben.

Wie geht es jedoch weiter? Bisher hielt sich Bungie zu Destiny 2 sehr bedeckt – es gab bisher kaum Aussagen über Inhalte oder ob es diesmal tatsächlich eine PC Version geben wird. Zudem gibt es noch kein offizielles Veröffentlichungsdatum, nur Gerüchte, welche dieses auf „Ende 2017“ setzen. Nun veröffentlichten Bungie einen Blogpost, welcher zum einen Age of Triumph ankündigt, und zum anderen erste Informationen zur Handhabung der Charaktere in Destiny 2 enthält. Sämtliche Fähigkeiten, Waffen, Ausrüstung und Währung werden komplett zurückgesetzt, es wird nichts aus Destiny mitgenommen. Zwar lässt sich der eigene Hüter – solange die Server laufen – wie gehabt mit allem Erspielten im ersten Teil weiterspielen, aber Destiny 2 wird ein Neuanfang werden. Das Aussehen, die Rasse und das Geschlecht aller Charaktere, welche Level 20 erreicht und die Schwarzer Garten-Mission erfolgreich abgeschlossen haben, können zu Destiny 2 transferiert werden. Zudem plant Bungie, Veteranen-Accounts zu belohnen, jedoch ist noch nicht bekannt, wie.

Bungie begründet diesen Schritt damit, dass sowohl dem Spiel, als auch den Spielern damit der gebührende Neuanfang eines Sequels am Besten ermöglicht wird. Destiny 2 soll ein eigenständiges, neues Abenteuer werden und hoffentlich mehr Story mit sich bringen als Destiny es tat.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Was denkst du darüber?

Schlagwörter:activision , bungie , destiny , destiny 2