Der Nacon Revolution Pro Controller 2 ist ein hochwertiges Stück Technik. Das merkt man schon beim ersten Auspacken der Hardware, wenn man das erste Mal die schön verarbeitete, griffige Oberfläche berührt. Der Controller fühlt sich einfach gut an!

Den alteingesessenen PlayStation-Zocker dürfte das ungewöhnliche Layout des Controllers auffallen. Hier hat man sich mehr an dem Gamepad-Layout der Xbox orientiert. Es sind also im Gegensatz zum Dualshock 4-Controller von Sony das Steuerkreuz und der linke Analogstick vertauscht. Für einige dürfte dies sicherlich besser zum Zockerverhalten passen, für andere dagegen eher eine größere Hürde sein. Das ist aber grundsätzlich eher eine Frage des Geschmacks.

Das Layout der Buttons beim Controller ist eher an dem der Xbox-Controller angelehnt.

Wenn man den Controller dann so in den Händen hält, fällt einem doch das recht leichte Gewicht auf. Für den langjährigen Zocker könnte das sogar vielleicht ein bisschen zu leicht sein. Doch hier sorgen die mitgelieferten Gewichte für Abhilfe. Mit ein paar simplen Kniffs und einem Griff zum Schraubenzieher können wir das Gewicht des Controllers noch weiter anpassen. So muss das sein!

Schließt man den Controller an seiner PlayStation 4 an, kann man direkt loslegen. Das mitgelieferte, sehr lange Kabel dürfte mit drei Metern Länge auch im großen Wohnzimmer von der Konsole bis zur Couch reichen. Und das ist auch notwendig, denn ohne Kabel funktioniert das Gerät nicht. Zwar können wir das USB-Kabel vom Controller trennen, allerdings läuft dann nichts mehr. Für Profi-Spieler sicher verschmerzbar, da so ein lag-freies Zocken gewährleistet ist, doch dürfte sicherlich der ein oder andere das kabellose Zocken vermissen.

Ein großer Minuspunkt ist allerdings der fehlende, verbaute Lautsprecher. Im Original Dualshock 4-Controller gibt es einen eingebauten Lautsprecher, der von vielen Spielen genutzt wird, um eine bessere Atmosphäre durch Geräusche und Gespräche direkt beim Spieler zu erzeugen. Es lässt sich durchaus darauf verzichten, aber man dürfte es als PlayStation 4-Besitzer durchaus vermissen. Dafür ist zum Glück noch der Anschluß für ein Headset vorhanden.

Ebenfalls vermissen wird man die Lichtleisten. Diese fehlen hier auch. Während einige Spieler hier erleichtert aufatmen, weil ihnen das Leuchten der Controller eher störend aufgefallen ist, dürften gerade Spieler von VR-Spielen hier in die Röhre schauen. Denn die Leisten sind für viele Spiele einfach unerlässlich. Ebenso entgeht bei einigen Spielen dann das bunte Farbspiel vereinzelter Titel, wenn man zum Beispiel anhand der Farbe der Leiste erkennen kann, wie gut es dem Charakter auf dem Bildschirm gerade geht.

Unten verbergen sich noch 4 frei belegbare Tasten und der Schalter, um auf die Benutzung auf einem PC umzuschalten.

Dafür lässt sich der Nacon Revolution Pro Controller 2 auch am PC anschließen. Zum einen benötigt man einen PC, um die erweiterten Tastenfunktionen programmieren zu können, zum anderen kann man den Controller auch einfach am PC selber betreiben. Dafür muss dann einfach der Knopf auf der Unterseite auf „PC“ gestellt werden und schon haben wir ein brauchbares Gamepad für den PC.

Für die Bearbeitung der Tastenkonfiguration müssen wir uns auf der Webseite von Nacon erst einmal registrieren und können dann die nötige Software herunterladen. Diese steht für Windows als auch für Mac-Benutzter zur Verfügung. Ganz praktisch ist, dass für die Belegung der Tasten sich schon verschiedene vorgefertigte Muster auswählen lassen. Oder man macht sich selber die Mühe, um die Rumble-Stärke, Trigger-Stärke, Leuchtring und vieles mehr selbst einzustellen.

Damit wird der Nacon Revolution Pro Controller 2 zu einem mächtigen Werkzeug für den Gamer. Das allerdings zu einem stolzen Preis von 130 Euro. Aber aktuell bietet Amazon den Controller schon für knapp 110 Euro an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.