Wie Kotaku berichtet, hat der Spiele-Hersteller und Publisher Activision Blizzard Hunderte von Mitarbeitern entlassen.

Dabei sollen bei Blizzard vor allem Stellen im Bereich eSports und Publishing gestrichen worden sein. Auch bei anderen Studios von Activision wurden Stellen gestrichen wie King oder High Moon.

CEO Bobby Kotick teilte den Investoren mit, dass man zwar wieder Rekord-Ergebnisse im vergangenen Jahr erzielte, aber dass man auch einige Erwartungen für 2018 nicht erfüllen konnte. Daher möchte man Einsparungen besonders in den Bereichen vornehmen, die nichts mit Spiele-Entwicklung zu tun haben. Zudem möchte man sich auf seine starken Franchises konzentrieren wie Call of Duty oder Diablo.

Von den 9.600 Arbeitnehmern bei Activision Blizzard wurden nun 8 Prozent entlassen, so dass in etwa 800 Menschen dort nun ihren Job verloren haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.