Wie auf VG24/7 zu lesen ist, haben Studio Wildcard mit ihrem Spiel ARK: Survival Evolved nun die zwei Millionen US-Dollar-Umsatzgrenze geknackt. Für ein Early Access-Spiel keine schlechte Leistung.

Gründe sind hierfür sicherlich die wöchentlichen Updates, dass mögliche einbinden von Modifikationen und die Unterstützung von Virtual Reality Brillen wie Oculus Rift.

Wer dieses Erlebnis nicht an seinem heimischen PC erleben kann, für den wird im Juni 2016 auch für Sonys PlayStation 4 (und PlayStation VR) und Xbox One verfügbar sein.

ARK: Survival Evolved erschien am 2. Juni als Early Access auf Steam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.