Atari arbeitet an einer neuen Konsole

Atari präsentiert auf einer Webseite eine neue Konsole an.

Wie VentureBeat berichtet, hat Fred Chesnais, CEO von Atari, in einem Interview bestätigt, dass Atari tatsächlich an einer neuen Konsole arbeitet.

In der 80er Jahren hatte Atari den Konsolenmarkt mit dem Atari VCS 2600 fast alleine beherrscht. Atari war der Inbegriff von Videospielen wie es danach Nintendo oder PlayStation war. Allerdings wurde aufgrund von nicht vorhandenen Qualitätsstandards und der Überschwemmung von (minderwertigen) Spielen Mitte der 80er der Videospielemarkt fast zerstört.

Und nun präsentiert Atari auf der offiziellen Seite zur neuen Konsole schon ein erstes Teaser-Video. Wir können dort nicht viel erkennen, sehen dort allerdings die klassische Holz-Maserung, die eines der Modelle des Atari VCS 2600 damals hatte.

Möchte Atari mit der AtariBox eventuell eine Retro-Konsole im Stile eines Mini-NES veröffentlichen? Oder handelt es sich dabei tatsächlich im einen vollwertigen Konkurrenten zu Sony, Microsoft und Nintendo?
 

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Andreas 18. Juni 2017 um 5:18 Uhr

Was den konsolenmarkt ab ca 82/83 zerstört hat waren die aufkommenden homecomputer – und die dort gegeben einfacheren möglichkeiten von raubkopien – sprich insbedondere für den c64 unendlich viele gratis-spiele. Dass es bei atari auch bei den games spektakuläre flops gab ist da nur ein nebenaspekt.

    Marco Mühlen 18. Juni 2017 um 8:17 Uhr

    @Andreas: Du hast natürlich Recht, dass man den Video Game Crash nicht einfach so einfach nur mit Atari abtun sollte. Allerdings waren die Heimcomputer wie der C64er gerade in Nordamerika nicht so bedeutend verbreitet. Das war eher ein Phänomen in Europa. Dennoch hast du Recht, dass auch dies dazu beigetragen hat, dass der Videospielmarkt Mitte der 80er zerstört wurde, bis Nintendo dann ankam. Auf Wikipedia ist es tatsächlich ganz gut zusammengefasst: https://de.wikipedia.org/wiki/Video_Game_Crash (“Vorgeschichte und Auslöser”).

Andreas 18. Juni 2017 um 3:27 Uhr

Was den konsolenmarkt ab ca 82/83 zerstört hat waren die aufkommenden homecomputer – und die dort gegeben einfacheren möglichkeiten von raubkopien – sprich insbedondere für den c64 unendlich viele gratis-spiele. Dass es bei atari auch bei den games dpektakuläre flops gab ist da nur ein nebenaspekt.

Schlagwörter:atari