Wie reuters.com berichtet, hat Shuntaro Furukawa, CEO von Nintendos, gegenüber Investoren geäußert, dass die Coronavirus-Epidemie in China sich auf die Produktion der Switch-Konsole auswirken könnte.

Seit schon über einem Monat breitet sich der Coronavirus immer weiter aus. Dieser scheint sich in der chinesischen Stadt Wuhan von einem Tiermarkt aus immer weiter verbreitet zu haben und wurde auch schon in anderen Ländern festgestellt. Aufgrund der starken Verbreitung hat die chinesische Regierung inzwischen die betroffenen Gebiete streng abgeriegelt und versucht die weitere Ausbreitung zu verhindern.

Dies hat natürlich damit auch Auswirkungen auf die Produktionsstätten in China. So dürfte auch Nintendo davon betroffen sein, da auch Nintendo seine Switch-Konsole in diesem Land herstellen lässt. Ob es nun allerdings zu Lieferengpässen oder Verzögerungen kommt, darauf ging Furukawa allerdings nicht näher ein.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.