In einem offiziellen Stream der Pazifisch-Asiatischen „Hearthstone Grandmasters“ Meisterschaften sorgte Pro-Gamer Chung Ng Wai (aka „blitzchung“) aus Hong Kong für Aufregung. In einem Interview innerhalb des Taiwanesischen Streams zog er eine Atemmaske an und proklamierte „Freiheit für Hong Kong! Revolution unseres Zeitalters“ in Solidarität zu den anhaltenden Protesten in Hong Kong gegen China. (Die Atemmaske bezieht sich auf die inzwischen verbotenen Masken die viele der Protestanten tragen um ihre Identität zu verbergen und sich vor Tränengas zu schützen).

Blizzard reagierte nun mit einer Strafe und Sperre für Chung. So wurde er disqualifiziert, jedwede Preisgelder werden einbehalten und er darf für ein Jahr an keinen offiziellen Hearthstone E-Sport Turnieren teilnehmen. Dabei bezog man sich auf eine Regel die es verbietet „sich selbst in Verruf zu bringen, dem Image von Blizzard zu schaden oder einen Teil der Öffentlichkeit zu beleidigen“.
Ebenfalls sperrte man die beiden Streamer/Moderatoren, obwohl diese nichts von dem Statement wussten, sich wortwörtlich unter dem Tisch versteckten und schnell zu Werbung überblendeten.

In einem späteren Statement sagte Chung, es sei seine Pflicht gewesen, auf die anhaltenden proteste aufmerksam zu machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.