Brink – Multiplayer Shooter nun kostenlos auf Steam

Der vergessene MP/SP-Hybrid bekommt ein überraschend erfolgreiches F2P-Comeback

Vor dem Release von Splash Damage’s Brink in 2011 brachte der Titel einiges an Hype mit sich. Single- und Multiplayer sollten nahtlos ineinander übergehen mit einer Kampange, die keinen unterschied zwischen beiden macht. Waffen und Charaktere sollten viele Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Und mit dem S.M.A.R.T. Bewegungssystem sollte man in der Lage sein, sich in stilvoller Parkour-Manier durch die Level zu bewegen.

Zwar wurden diese Versprechungen alle erfüllt, jedoch führte der geringe Umfang, Balancing-Probleme und die wenig unterhaltsamen Singleplayer-Optionen dafür, dass Brink gegen Spiele wie Team Fortress 2 keine Chance hatte, seine eigene Nische zu finden.

Dies könnte sich vielleicht jetzt ändern, denn Bethesda hat nun, statt den Titel in seinem kalten Grab liegen zu lassen, das Spiel nun kostenlos für alle Steam-User gemacht. Free-to-Play-Microtransactions wurden dabei nicht eingeführt – lediglich die für das Spiel erschienenen DLCs, darunter eine Erweiterung mit zwei zusätzlichen Maps und einigen Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenständen, sind weiterhin kostenpflichtig. Doch selbst mit allen DLCs kostet das Spiel im Moment weniger als 4 Euro.

Glaubt man den Auswertungen von Steamcharts.com, scheint sich das ganze für Brink auszuzahlen: Aktuell liegt die Anzahl der Spieler, die bis vor kurzem nahe am Nullpunkt lag, bei über 1000 Spielern täglich… weit mehr als die sehr viel aktuelleren Multiplayer-Shooter Battleborn und Lawbreakers für sich verbuchen können.

Kommentare

Sag deine Meinung!