Wir alle wissen, dass es jedes Jahr aufs neue einen neuen Ableger der Call of Duty-Reihe gibt. Als jedoch Treyarch ankündigte, dass man mit Call of Duty: Black Ops 3 eine neue Ära einläuten wird, wurde man doch wieder hellhörig. Nun gab der Entwickler in einem Blogpost an, dass man im kommenden Jahr Modding-Tools zu Black Ops 3 anbieten wird.

Diese Modding-Tools sollen es euch ermöglichen, eigene Maps und sogar Spielmodi zu entwickeln. Activision stellt eigens hierfür dezidierte Unranked-Server zur Verfügung, damit die Mod-Spielmodi sich nicht auf eure K/D und ähnliches auswirkt. Außerdem wurde auch eine Closed Alpha zu den Mod-Werkzeugen im März 2016 angekündigt. Wann die Tools offiziell veröffentlicht werden ist noch unklar.

Eine länger Story von bis zu 15 Stunden, die größte Zombie-Map aller Zeiten und jetzt auch noch Modding Tools. Wird Treyarch wirklich eine neue Ära der Call of Duty-Sere einläuten? Vielleicht! Aber nur wenn diese Mods auch für die CurrentGen-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht werden. Bisher war nur die Rede davon, dass der PC die einzig unterstützte Plattform ist. Selbstverständlich halten wir euch auf dem laufenden.

Call of Duty: Black Ops 3 erscheint am Freitag, dem 6. November für PlayStation 4, Xbox One und PC.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.