Black Ops 3 nutz weiterhin die alte Engine

Wie nun bekannt wurde, wie in Call of Duty: Black Ops 3 ebenfalls die selbe […]

Wie nun bekannt wurde, wie in Call of Duty: Black Ops 3 ebenfalls die selbe modifizierte Quake 3 Arena id Tech 3- Engine, wie auch schon die letzen CODs davor. Warum steigen Infinity Ward, Treyarch und Sledgehammer nicht einfach auf eine modernere Engine um? In einem Interview mit Gamesradar erklärt Treyarchs Multiyplayer-Entwickler Dan Buntling, dass ein Umstieg nicht so einfach ist, wie man es sich vorstellt.

„Engines sind eine witzige Sache. Die Leute waren es gewohnt von Spielengines zu sprechen, als wären sie ein einzelnes Produkt aus dem der Titel hervorgeht. Aber sie sind vielmehr eine Sammelsurium von Technik, die eine grundlegende, fundamentale Architektur haben. Die meisten Engines in der Branche für Tripple A-Titel stammen von einer älteren Version ab.“

Diese Weiterentwicklung ist unter anderem auch der Grund dafür, weshalb die drei COD Studios an dieser Engine festhalten. Laut Buntling sind aktuelle Engines, vor allem in dieser Größenordnung, sehr vielseitig. So sehr, dass quasi jede Komponente über eine eigene Engine verfügt. Man habe den bisher verwendeten technischen Unterbau so angepasst das man eine bessere Grafik erzielen konnte. Zu dem wurde die komplette KI umgeschrieben.

Ob diese Entscheidungen den Shooter nun besser machen wird oder nicht, erfahren wir dann spätestens im November, wenn Call Of Duty: Black Ops 3 für PlayStation 4, Xbox One und PC auf den Markt kommt.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!