Treyarch bannt Glitcher und Hacker

Es ist keine Neuheit, dass schon kurz nach Release eines Call of Duty bereits Hacker sich […]

Es ist keine Neuheit, dass schon kurz nach Release eines Call of Duty bereits Hacker sich ihren Weg ins Spiel gebahnt haben. Dies ist auch nicht anders beim aktuellen Call of Duty: Black Ops 3. Der Entwickler treyarch gab nun auf ihrer offiziellen Website bekannt, wann und weshalb Hacker und Glitcher gesperrt werden.

Modding & Hacking

Jeder Spieler, der inoffizielle Software und Mittel benutzt, um sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen, wird dauerhaft aus dem Spiel verbannt. Darunter zählen Mittel wie:

  • Aimbots
  • Wallhacks
  • Trainers
  • Stats Hacks
  • Texture Hacks
  • Leaderboard Hacks
  • Injectors

Außerdem wird jeder Spieler, welcher seine Konsole zusätzlich durch Modifikationen angepasst hat, von Treyarch gemeldet.

Raubkopierter Content

Jeder Spieler, der sich Call of Duty: Black Ops 3 auf inoffiziellem Wege beschafft hat, wird ebenfalls permanent ausgeschlossen.

Boosting

Jeder Nutzer, der sich Levelfortschritte, Waffen und Gegenstände auf inoffiziellen Wegen beschafft, wird zurückgesetzt und für einen bestimmten Zeitraum gebannt. Bei wiederholtem Vorgehen wird der Spieler komplett ausgeschlossen.

Glitching

Jeder Spieler, der Glitches ausnutzt, um Vorteile zu erlangen, wird zurückgesetzt und für einen bestimmten Zeitraum gebannt. Bei wiederholtem Vorgehen wird der Spieler komplett ausgeschlossen. Darunter zählen Praktiken wie:

  • Out of Map
  • XP
  • Stats

Embleme

Jeder Spieler, der verbotene oder obszöne Embleme verwendet wird zurückgesetzt und ebenfalls bei wiederholtem Vergehen  permanent aus dem Spiel ausgeschlossen.

Quelle: Treyarch

Kommentare
New 30. Januar 2016 um 10:15

Es ist seltsam, ich und andere haben schon sehr häufig die
gleichen Hacker gemeldet doch es passiert nichts . Bei Nuketown z. b.
macht einer 70 oder mehr Abschüsse und stirbt nur 10 x ist nahezu
unverletzbar. Aber es wird nichts
unternommen teilweise kann man gar nicht
spielen !

Entweder sollen sie Hacks für alle erlauben und von mir aus
verkaufen oder etwas unternehmen sonst kann man das Spiel in die Mülltonne
werfen!!!

Ich kann momentan niemanden empfehlen sich das Spiel zu
Kaufen!

ich spiele seit Jahren Crysis 3 doch so viele Hacker wie hier gibt es dort
nicht und es wird auch gegen die etwas unternommen und nicht nur gegen ein
paar!

Justin Aengenheyster 7. Januar 2016 um 18:06

Konsequenz auf diesem Niveau finde ich genial. Die Schadenfreude ist gerade riesig ^_^
Ich selber wurde in einem anderen Game (Battlefield 4) zusammen mitm Kumpel beim Online-Zocken richtig hart abgefuckt, weil jemand geduckt über den Boden rutschen konnte und bei jedem Schuss, den er abgab einen Headshot landete.

Solche Leute finden das witzig, also weniger tragisch, doch im Grunde bedeutet das: Ich gehe online, um anderen Menschen den Spaß zu nehmen oder diesen zumindest stark zu schmälern.

    Michael Hartinger 8. Januar 2016 um 14:15

    Richtig !!!!!

Benjamin Wiesmüller 7. Januar 2016 um 12:57

Ich habe manchmal glitches in privaten match gemacht ist das egal?

    Michael Hartinger 8. Januar 2016 um 14:14

    Richtig so!!!!

    Matze Keßler 7. Januar 2016 um 15:27

    In privaten Matches (offline) ja.

      MineSlime LP 26. April 2016 um 18:34

      Ist es auch erlaubt dort Hacked clients zu benutzen?

        MineSlime LP 26. April 2016 um 18:36

        und was ist wenn ich mit einem Freund in einem privaten Match bin und er einverstanden ist?