Ex-Entwickler meldet Insolvenz an

Vor gut zwei Wochen berichteten wir euch darüber, dass sich der Publisher Deep Silver von […]

Vor gut zwei Wochen berichteten wir euch darüber, dass sich der Publisher Deep Silver von seinem Entwickler Yager Development, wegen kreativen Unstimmigkeiten bei Dead Island 2, getrennt hat. Nun meldete der Entwickler Insolvenz an.

Das Berliner Studio selbst versucht sich in Schadensregulierung und gibt an, dass man für das Projekt Dead Island 2 eine neue Unit namens Yager Development gründete und nur diese Insolvenz angemeldet habe. Alle anderen Teile der Yager Group seien nicht von der Zahlungsunfähigkeit betroffen. Zudem werde man den betroffenen Entwicklern noch einige Monate Lohn zahlen können.

„Die Yager Productions GmbH war als Projektgesellschaft mit der Entwicklung des Deep-Silver-Titels ‚Dead Island 2‘ beauftragt. Mit der vorzeitigen Beendigung des Vorhabens musste der Insolvenzantrag gestellt werden. Auf diese Weise können wir unsere Mitarbeiter bestmöglich schützen und die nötige Zeit gewinnen, Möglichkeiten zu sondieren und gegebenenfalls Umstrukturierungen einzuleiten“, so Yager-Geschäftsführer Timo Ullmann.

Das restliche Team bei Yager arbeitet derzeit bekannter Weise an Dreadnought. Wer künftig die Entwicklung von Dead Island 2 betreuen wird, ist  noch immer unklar.

Kommentare

Was denkst du darüber?