Destiny 2 – Erste Präsentation des Spiels

Neue Informationen zu dem kommenden Spiel wurden am 18. Mai 2017 veröffentlicht.

Gestern Abend gab es ein Event bezüglich Destiny 2 Vorstellung. Zum ersten Mal wurde das Gameplay gezeigt. Den Stream könnt ihr hier nachträglich anschauen: Bungie auf Twitch

Bislang heißt es, dass die PC-Version des Spiels wenige Wochen nach den Konsolen-Versionen erscheinen soll. Das Spiel kommt am 8. September 2017 für die PlayStation 4 und Xbox One. Auf dem PC wird außerdem ein Battle.net-Account und der Blizzard-Launcher benötigt. Laut Blizzard wird Destiny 2 viele nützliche Funktionen wie die anderen Battle.net-Spiele beherrschen:

Destiny 2 will be integrated into many of Blizzard’s existing social features—you’ll be able to chat with friends playing Destiny 2 the same way you already can for Blizzard games. Players will also be able to add friends and form parties the same way Blizzard gamers can. And, you’ll see a Destiny 2 status icon by your friends who are playing Destiny 2 the same way you do for friends playing StarCraft II, Diablo III, WoW, Heroes of the Storm, Hearthstone, and Overwatch.”

Erfreulicherweise gibt es keinen FPS-Lock auf dem PC, volle Unterstützung der Maus- / Tastatursteuerung inkusive freier Tastenbelegung und 4K- / 21:9-Support. Zusätzlich sollen sich die Grafikeinstellungen detailreich einstellen lassen. Zum Beispiel wird auch Field Of View beliebig einstellbar sein.

Kirk Hamilton postete die Info zu der PC Steuerung auf Twitter

Es gibt leider keine Hinweise oder Informationen zum Thema Cross-Plattform-Multiplayer, was auch sehr unwahrscheinlich wäre. Die Konsolen-Spieler wären stark im Nachteil mit der Gamepad-Steuerung und der Beschränkung der Framerate auf 30 FPS.

Es soll keine Probleme für Neueinsteiger in die Serie geben. Destiny 2 erscheint zum ersten Mal auch für den PC. Zum sehr großen Bedauern der Destiny 1-Veteranen fangen alle Spieler praktisch bei Null an. Es ist zwar möglich, die Charaktere aus dem ersten Teil zu importieren, jedoch gehen alle Gegenstände, Kräfte und Geldvorräte verloren. Die eingestellte Klasse, Aussehen und Spezies werden aber in das neue Spiel problemlos übernommen. Der Reset soll auch nur nach dem Import in Destiny 2 stattfinden. Der Charakter in Destiny 1 soll unberührt bleiben.

Screenshot aus der gezeigten Mission Homecoming

Quelle: Blizzard, Twitch, Kotaku

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Anton Fedorov 19. Mai 2017 um 14:47 Uhr

Ja, mal schauen 🙂 Immerhin macht man da mit dem Blizzard Launcher nicht viel falsch. Da hat man schon eine feste Blizzard / Overwatch Community

Marco Mühlen 19. Mai 2017 um 13:24 Uhr

Ich bin mal gespannt, wie gut Destiny 2 von der Community angenommen wird – sowohl auf Konsole als auch auf dem PC.

Schlagwörter:blizzard , bungie , destiny