Bungie hat mit ihrem groß angelegtem Projekt Destiny nicht nur für Beifallsstürme gesorgt. Viele Fans loben das Spiel in den höchsten Tönen. Andere wiederum bezeichnen den Titel als Totalausfall. Letztere werden mit der folgenden Meldung wieder genug Angriffstoff haben, weiter gegen Destiny zu hetzen. Das Zauberwort: Mikrotransaktionen.

Wie Bungie auf ihrem offiziellen Blog mitteilten, werden die Entwickler ab dem 13. Oktober Mikrotransaktionen ins Spiel einführen, durch die ihr euch neue Skins für euren Sparrow oder neue Gesten erwerben könnt.

Natürlich sind diese Items rein kosmetischer Natur. Dennoch wird dieser Schritt einigen Fans nicht gefallen. Laut Bungie wolle man mit diesem Nebenerwerb weitere Events und Quests durch das Live Team finanzieren.

Was haltet ihr von diesem Schritt? Schreibt es uns in die Kommentare oder unter diesem Artikel auf Facebook.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.