Neuer Geschäftsführer und große Versprechen für die Spielerschaft

Der König ist tot, es lebe der König! Harold Ryan hat die Geschäftsführung des Entwicklerstudios, […]

Der König ist tot, es lebe der König!

Harold Ryan hat die Geschäftsführung des Entwicklerstudios, welches zuletzt den MMO-Shooter Destiny veröffentlichte, an den ehemaligen Chief Operating Officer Pete Parsons abgegeben. In einem Statement auf der offiziellen Bungie-Website werden dafür zwar keine Gründe genannt, doch Parsons bedankt sich darin für die Leidenschaft und Hingabe Ryans dafür, das Studio zu seiner jetzigen Größ wachsen zu lassen.

Des Weiteren kündigt der neue Chief Executive Officer an, große Pläne für das oben genannte Spiel zu haben: „Die oberste Priorität von mir und von Bungie war es stets und ist es weiterhin, großartige Spiele zu entwickeln, die wir gemeinsam erleben können. Ich glaube, dass Destiny eine einzigartige Spielerfahrung bietet. Ich glaube aber auch, dass ihr unsere beste Arbeit noch nicht gesehen habt. Ich werde mich in meiner neuen Rolle voll darauf konzentrieren, dieses Versprechen zu erfüllen“.

Was das für Änderungen sein sollen, bleibt unbekannt. Doch für die Community des beliebten Shooters ist dieser Führungswechsel ein Schritt in die richtige Richtung. Viele der Fans machen Ryan für die Startschwierigkeiten und die Probleme in der Entwicklung von Destiny verantwortlich und blicken nun der Zukunft des Studios unter seiner neuen Führung optimistisch entgegen.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!