Special: Diese PlayStation-Klassiker brauchen eine Fortsetzung

Welche PlayStation-Klassiker haben eine Fortsetzung verdient und würden wir uns heute am meisten wünschen?

Lasst uns streiten über die guten alten Tage und was wir aus dieser Zeit vermissen. Die erste PlayStation erschien im Dezember 1994 in Japan und gut ein Jahr danach in den USA und Europa. Es war der Beginn einer langen, erfolgreichen und prägenden Zeit für viele Videospieler. Auch ich habe die Zeit damals noch sehr gut in Erinnerung. Die aus heutiger Sicht damals sehr bescheidene 3D-Grafik setzte Maßstäbe und jede noch so einfache Story hat genügt, um einem pixeligen Charakter Emotionen und Tiefe zu verleihen. Aber welche Charaktere waren es, die wir mittlerweile schon beinahe vergessen haben und seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr zu Gesicht bekommen haben?

In diesem kleinen Special gehe ich auf die mir am meisten im Gedächtnis gebliebenen Spiele ein, die ich heute doch ein wenig vermisse und mir ein Comeback wünsche.

Syphon Filter

Die Agenten-Abenteuer mit Gabriel “Gabe” Logan waren in der Serie Syphon Filter das Aushängeschild auf der PlayStation, wenn es um spannende Missionen à la James Bond geht. Mit Gabe gab man sich auf Missionen um Biowaffen vernichten, fiese Tyrannen und böse Mächte zu besiegen. Ich vermisse die Serie, weil sie stets unterhaltsam und kurzweilig gewesen ist. Viele Spiele in der heutigen Zeit sind mehr damit beschäftigt alles mit Funktionen und Sammelaufgaben zu überhäufen und vergessen dabei, dass weniger meist doch mehr ist.

Crash Bandicoot

Der süße Beuteldachs und Hauptfigur in den Spielen der Crash Bandicoot-Reihe eroberte seit 1996 die Herzen vieler, auch meines. Entwickelt wurde das Spiel von Naughty Dog, genau, dem Entwicklerstudio von dem die Blockbuster der Neuzeit, die Uncharted-Reihe und das Spiel The Last Of Us, stammt. Crash Bandicoot ist ein Jump’n Run-Spiel, indem es immer wieder darum geht den Bösewicht Dr. Neo Cortex zu besiegen. Durch seine fiesen Tricks und Handlanger, versucht er stets sein Unwesen zu treiben und stellt unseren Helden auf die Probe. Dieser erhält dabei von vielen Freunden Hilfe und muss verschiedene Abenteuer bestreiten. Ich wünsche mir Crash zurück, da er das 3D-Jump’n Run-Genre maßgeblich geprägt hat und uns gezeigt hat, wie bunt und schrill ein Spiel dieses Genres sein kann. Vor allem aber der ausgefallene Stil des Spiels hinterließ seine Spuren.

Ridge Racer

Riiiiiiiiiiiiiidge Raaaceeeer! Der japanische Entwickler Namco lieferte bereits zum Start der ersten PlayStation auch das erste Rennspiel als Launchtitel ab. Dieser Tradition blieb Namco bis zur PlayStation 3 treu und lieferte stets einen Launchtitel zum Start einer neuen Konsolen-Generation von Sony. Ridge Racer ist ein Arcade-Racer mit einem sehr hohen Fun-Factor, treibender Musik und einem sehr einfachen Spielprinzip: Gewinne das Rennen, erspiele dir neue Fahrzeuge. Ich wünsche mir Ridge Racer zurück, da nahezu jedes Rennspiel der heutigen Zeit kaum noch ohne Nitro, coolen Sprüchen und Hip Hop-Musik auskommt. Ridge Racer verkörpert den Grundgedanken des Arcade-Racers und konzentriert sich auf das Wesentliche: den Spaß.

Destruction Derby

Eines der ersten PlayStation Spiele für mich war damals Destruction Derby. Fahre, kämpfe und überlebe – das war das Motto bei Destruction Derby. Fahre ein Rennen gegen andere Fahrer, oder überlebe eine der der vielen Arenen im Spiel. Hier habe ich sehr viel Zeit und Spaß verbracht, womöglich sogar viel mehr als bei vielen anderen Spielen. Vor allem aber der Soundtrack zum Spiel ist mir bleibend in Erinnerung geblieben. Action, Spaß und Heavy Metal, mehr brauchte man damals nicht um den Tag perfekt zu machen.

Road Rash

Wieder ein Racer, aber der muss noch sein. In Road Rash müsst ihr euch als Biker behaupten, andere Biker besiegen und das Rennen machen. Aber das ist natürlich noch nicht alles. Dabei gibt es verschiedene Waffen, um andere Fahrer von Ihren Bikes zu schleudern. Ein Nagelbrett oder beispielsweise eine Kette hilft euch dabei, den anderen Fahrern das Leben schwer zu machen. Ein Arcade-Racer, der meinem Bruder und mir viele schöne Stunden beschert hat. Hier erinnere ich mich noch sehr gut an die vielen Wochenenden, die wir mir dem Spiel verbracht haben und kaum aufhören konnten. Wieder einmal war es auch hier der Soundtrack, eher gesagt das Intro, was mir sehr gut im Gedächtnis geblieben ist. Die Band Paw mit dem Song “Jessie” steht seit damals in jeder meiner Playlists. Heute würde Road Rash auf Grund seiner Einfachheit eher als Indie-Titel durchgehen. Leider haben es bis jetzt alle Indies verpasst, einen solchen coolen Titel wiederzubeleben.

PaRappa The Rapper

“Kick, Punch, it’s all in your mind…” Wer diese Strophe noch kennt, wird sich auch an das entsprechende Spiel erinnern: PaRappa The Rapper. Im Spiel versucht ihr das Herz einer Dame zu gewinnen und müsst euch durch verschiedene musikalische Hürden in Form von Tastenkombinationen kämpfen. Zugegeben, das Spiel glänzte kaum durch tolle Grafik oder einer durchdachten Story, viel mehr aber durch den grandiosen Spaßfaktor. PaRappa The Rapper brachte das Rhytmus-Genre auf die PlayStation und zeigt außerdem, dass ein Spiel nicht immer nur mit hochwertiger Grafik und einem riesigen Budget funktionieren kann. Ich wünsche mir Parappa zurück, weil es die junge Generation anspricht, eine tolle Message übermittelt, lustig und unterhaltsam ist.

Das war er, mein kleiner Rückblick aus der Vergangenheit und zugleich kleine Wunschliste für die Zukunft. Es gibt natürlich weitaus mehr nennenswerte Spiele, die eine Fortsetzung verdient haben. Viele sollten jedoch ruhen und als schöne Erinnerung weiterleben. Schöne Erinnerungen, die einem niemand nehmen kann und man jeder Zeit noch einmal in die Konsole legen kann, um sie noch einmal zu erleben.

Kommentare
ProtoType 24. Mai 2016 um 5:51 Uhr

Oh ja, ein neues Crash Bandicoot wäre echt der Hammer!
Ich würde mir auch ein neues Battle Arena Toshinden wünschen. Prügelspiele gibt es ja zum Glück immer noch in guter Qualität, aber dennoch wäre ein neues Toshinden der Hammer! 😀