Doom ist wie ein Skatepark

[youtube id=“QiinO9JPUGw“ align=“center“ maxwidth=“700″] Das Spiel ist bekanntlich dazu da, Erwachsenen Spaß zu bereiten. Dies […]

[youtube id=“QiinO9JPUGw“ align=“center“ maxwidth=“700″]

Das Spiel ist bekanntlich dazu da, Erwachsenen Spaß zu bereiten. Dies liegt unter anderem am hohen Gewaltgrad, der bereits in den ersten Trailern und der E3-Präsentation ersichtlich wurde. In einem Gespräch mit dem Magazin Metro, sprachen die Entwickler nun etwas mehr über das Leveldesign, beziehungsweise die Arenen, und wie dieses für die eigenen Zwecke genutzt werden kann.

“Man kann das auch ganz anders spielen, man kann tatsächlich die Vertikalität nutzen, um Höhe zu gewinnen und über die Dämonen zu gelangen, um runter zu schießen und dann wartet man darauf, dass sie versuchen einen zu fangen – und dann springt man wieder runter […] Wir bezeichnen diese Arenen als eine Art von Skate Parks, wo man einfach rein geht und seinen Weg durch das Level und den Kampf gegen die Gegner ständig verbessert. Man kann zurückgehen und es wieder und wieder spielen.“

Der Doom-Reboot erscheint im Frühling 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Ob der Shooter auch in Deutschland erscheinen wird, hängt von der USK und der BPjm ab.

Kommentare

Sag deine Meinung!