The Following nutzt sieben CPU-Kerne bei PS4 und Xbox One

Techland, das polnische Studio hinter Dying Light, arbeitet bis zum Schluss am kommenden The Following-DLC, um das […]

Techland, das polnische Studio hinter Dying Light, arbeitet bis zum Schluss am kommenden The Following-DLC, um das bestmögliche Erlebnis auf allen Plattformen zu bieten. Nun gaben die Devs einige Interessante Details zur Entwicklung bekannt.

Die Entwickler haben angekündigt, dass man zur kommenden Erweiterung The Following insgesamt sieben der acht vorhandenen Prozessorkerne der Current Gen-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 nutzen werde (Der achte Kern wird für das Betriebssystem genutzt). Zwar gebe es deutliche Verbesserungen in Sachen Performance, jedoch sollte man dadurch keine Wunder oder neuartige Features erwarten.

„Dying Light wurde für sechs Kerne ausgelegt und darauf optimiert, weil mehr während der Entwicklung des Spiels nicht verfügbar waren. Die Freigabe des siebten Prozessorkerns auf beiden Plattformen hat uns also eine gute Reserve an Prozessorleistung verschafft. Unter anderem bekamen wir so eine helfende Hand beim Umgang mit prozessorlastigen Situationen.“

Ferner gab man an, dass man bei künftigen Entwicklungen die neue Rechenpower und die damit verbundenen Möglichkeiten besser ausschöpfen will.

Dying Light: The Following erscheint am 9. Februar 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Quelle: GamingBolt

Kommentare

Sag deine Meinung!