E3 2016 – Sony Pressekonferenz

Sony bot auf seiner Pressekonferenz vieles, was wir erwartet hatten, aber es gab auch die ein oder andere Überraschung.

God of War

Die Gerüchte scheinen sich zu bewahrheiten, denn mit einem Trailer lief ein bärtiger Held, der einem gealterten Kratos nicht ganz unähnlich sieht, durch nordisch anmutende Kulissen. Scheinbar hat man hier wirklich nun die nordische Mythologie aufgegriffen.
Nun nicht mehr mit einer fixen Kamera werden uns auch direkt Spielszenen gezeigt, die wirklich fantastisch aussehen. Geschmeidige Animationen und die mystisch nordische Kulisse machen jedenfalls deutlich Lust auf mehr. Ob das dann auch alles so im fertigen Spiel aussehen wird, werden wir dann sehen sobald das Spiel, welches nun einfach nur God of War heißen wird, erscheinen wird.

The Last Guardian

Und es gab auch ein neues Lebenszeichen vom atmosphärischen Projekt The Last Guardian. Und zwar enthüllte Sony auf seiner Pressekonferenz nun endlich den Release-Termin des erwarteten Spieles. Mit einem neuem Spielszenen-Trailer wurde der 25. Oktober bekannt gegeben. Wir freuen uns drauf.

Days Gone

Ein gänzlich neuer Titel ist mit Days Gone angekündigt worden. In einem Endzeit-Szenario, welches sehr gut mit dem aus The Last of Us vergleichbar ist, wurde ein piel gezeigt, wo wir uns durch ein düsteres Setting bewegen und mit einem Motorrad eine scheinbar offene Welt erkunden können. Auch Zombies dürfen bei so einer dystopischen Zukunft scheinbar nicht fehlen, die zudem ziemlich flott unterwegs sind. Diesen muss man sich mit Schusswaffen zur Wehr setzen. Optisch macht das Spiel einen soliden Eindruck und die gezeigten Bilder machen auch Lust auf mehr.

Resident Evil 7

Nicht ganz überraschend wurde der siebte Teil der Resident Evil-Reihe angekündigt. Das viel mehr überraschte waren hingegen die gezeigten Szenen mit einem scheinbar verlassenen Haus, was deutlich mehr Grusel-Faktor zu bieten hatte, als die letzten Ableger der Serie. Es wirkt beinahe so, als würde man versuchen sich an P.T., dem damalige spielbaren Teaser von Silent Hills, orientieren zu wollen. Dies wäre natürlich deutlich zu begrüßen, da P.T. bereits eingestellt worden ist.

Durch die entsprechende Perspektive ist es auch nicht verwunderlich, dass man das Spiel auch PlayStation VR kompatibel gehalten hat, was aber nicht zwingend erforderlich sein wird. Interessanterweise bietet man PlayStation Plus-Mitgliedern ab sofort eine kostenlose Demo an für das Spiel. Auch das erinnert stark an die damalige Präsentation von P.T..
Zu guter Letzt hat man dann auch noch einen Termin des Spieles angekündigt: 24. Januar 2017.

PlayStation VR

Auch PlayStation VR fiel nicht einfach unter den Tisch. Sony kündigte in seiner Pressekonferenz an, dass PlayStation VR nun offiziell am 13. Oktober für 399 Dollar in den USA erscheinen wird. Und dass bis zum Ende des Jahres in etwa 50 VR-Spiele zur Verfügung stehen werden. Zum aktuellen Zeitpunkt ist ein Release in Europa ebenfalls für Oktober angepeilt.

Death Stranding

Wer hätte das gedacht? Hideo Kojima kündigte schon jetzt sein neuestes Spiel an. Allerdings bleibt der Trailer extrem kryptisch und verworren. Es ist nicht genau zu erkennen, worum es letztendlich in dem Spiel gehen wird. Offenbar hat Kojima Norman Reedus (bekannt aus The Walking Dead) wieder für sein Projekt gewinnen können, denn ihn kann man in dem Trailer deutlich erkennen. Allerdings bleiben sehr viele Fragen offen. Der Trailer bleibt verwirrend und wann genau das Spiel dann auch mal erscheinen soll, bleibt auch unbeantwortet. Wir rechnen aber noch nicht so bald mit einem Release-Termin.

Crash Bandicoot

Und dann kommt auch noch eine ebenfalls sehr überraschende Ankündigung: Sony bringt Crash Bandicoot zurück! Die ersten drei Teile der beliebten Reihe aus der PlayStation 1 Ära werden als Remaster für die PlayStation 4 neu aufgelegt. Zudem erhält der lustige Beuteldachs auch einen Gastauftritt bei Activisions Skylanders Imaginators.
Wir freuen uns aber eigentlich nur über die überraschende Ankündigung der Remaster-Titel und hoffen auch auf neue Abenteuer mit Crash.

Bound

Zum ersten Mal können wir ein paar weitere und aufschlussreichere Spielszenen von Sonys Titel Bound sehen. Das sehr künstlerisch angehauchte Spiel zeigt die mysteriöse weibliche Hauptfigur, wie sie sich in der sehr sterilen Welt gekonnt bewegt und mit rhythmischer Tanzgymnastik scheinbar die ersten Gegner besiegt. Viel kann man noch nicht zu dem Spiel sagen, aber der Trailer hat unsere Neugier geweckt.

Spider-Man

Insomniac Games zeigte auf der Bühne einen Trailer zu einem bisher noch nicht angekündigten Spider-Man-Spiel. Das vom Gameplay her sehr an Sunset Overdrive erinnernde Spiel scheint exklusiv für die PlayStation 4 zu kommen, allerdings scheint das noch nicht ganz klar zu sein. Die bewegten Bilder machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Zudem versteht es Insomniac Games, abgedrehte Spiele zu entwickeln, die sich fantastisch spielen lassen.

Horizon: Zero Dawn

Es gab auch neue Spielszenen zu Horizon: Zero Dawn zu sehen. Das Spiel sieht noch immer fantastisch aus und je mehr Material wir zu sehen bekommen, umso mehr wollen wir das Spiel endlich spielen. Wir sehen in den neuen Szenen auch erstmals Interaktionen mit anderen Menschen, in der unverbrauchten, postapokalyptischen Welt, wo wir auch die große Karte sehen können, in der wir uns scheinbar frei bewegen können.
Grafisch ist das Spiel wirklich sehr beeindruckend und die Tier-Mecha-Welt ist auch sehr gelungen. Aber wir müssen uns noch bis zum 1. März 2017 gedulden, bis das Spiel dann nun endlich erscheinen wird.

Detroit: Become Human

Mit Detroit: Become Human bekommen wir nun auch einen Trailer gezeigt, der die aktuelle Vielfalt der Entscheidungsmöglichkeiten demonstrieren soll. Wir spielen einen Androiden und interagieren mit anderen Androiden. In dem Trailer sehen wir, wie wir als Spieler ein kleines Mädchen bei einer Geiselnahme befreien müssen. Offenbar stehen uns ganz umfangreichere Entscheidungsmöglichkeiten zur Verfügung, je mehr Informationen wir im Spiel erhalten. Zudem scheinen wir mehrere verschiedene Figuren spielen zu können. Die Demonstration hat auf jeden Falls unser Interesse geweckt.

Star Wars Battlefront

Wer hat die Weltraumschlachten in Battlefront vermisst? Dem dürfte die Ankündigung nun ein Grinsen ins Gesicht gezaubert haben. Für PlayStation VR kommen jetzt spezielle X-Wing-Missionen und wir können in klassischen Weltraumschlachten gegen Sternenzerstörer antreten.

Batman: Arkham VR

Ebenfalls für PlayStation VR ist Batman: Arkham VR angekündigt worden. Bereits zum Start von PlayStation VR soll das Game erscheinen und wird sich rund um den dunklen Ritter drehen. Da das Spiel, ebenso wie die anderen großen Spiele der Arkham-Reihe, auch von den Rocksteady Studios entwickelt wird, könnte der Titel durchaus gut werden.

Farpoint

Mit Farpoint wurde dann noch ein Shooter für PlayStation VR angekündigt.
Anhand des Trailers lässt sich noch nicht viel über die Spielmechanik sagen, aber das Setting ist in der Zukunft angelehnt und wir laufen über weitläufige Wüstenszenarien auf fremden Planeten. Und wenn es dunkel wird, kommen gefährliche Monster hervor, die dann den Spieler unter Druck setzen werden.

Final Fantasy XV

Auch Square Enix hat es sich nicht nehmen lassen und hat auf der Bühne der Sony-Konferenz neue Bilder von Final Fantasy XV zu zeigen. Es werden viele Kampfszenen gezeigt, darunter auch Bossgegner. Im Anschluss des Trailers werden dann noch Features für PlayStation VR angekündigt, welche mit geboten werden. Ob ein Rollenspiel so etwas dann braucht oder nicht, sei dahingestellt, aber wir warten erst einmal ab, wie es sich denn dann auch spielen wird.

Kommentare
ProtoType 14. Juni 2016 um 9:17 Uhr

Mich hat ganz klar God of War am meisten begeistert. Horizon war auch klasse, aber God of War sah halt schon klasse aus und scheint sich in eine etwas andere Richtung als Hack’n’Slay zu bewegen. Den frischen Wind brauchte die Serie vermutlich.

Sebastian Kunz 14. Juni 2016 um 8:54 Uhr

Wenn es eine Sache gibt, die mich richtig umgehauen hat, dann ist das der Trailer zum neuen Kojima Spiel. Er bleibt seiner Bildsprache und Stil treu, wunderbar. Allein das ist für mich das Highlight der E3 in diesem Jahr.