E3 2018 – Die Shows und Pressekonferenzen im Überblick

Wo werden die großen E3 Shows zu sehen sein?

Ein neues Jahr, eine neue E3 und wieder jede Menge Liveshows, die mit Überraschungen und Bombast den Hype auf kommende Spiele anheizen soll. Wer diese Live verfolgen will, braucht einen freien Terminkalender und einen flexiblen Schlafrhytmus.

Hier ein Überblick der größten Events.

 

EA – Samstag, 9. Juni, 20 Uhr (EA Play)

Den Anfang macht Electronic Arts, die zwar offiziell nicht auf der E3 vertreten sind, aber mit „EA Play“ ihre eigene kleine Spielemesse in Los Angeles veranstalten. Versprochen wird neues von Biowares MMO Shooter Anthem, tiefere Einblicke in Battlefield V und wie in den Vorjahren kann man damit rechnen auch ein bisschen was von den EA Sports Titeln wie Madden und Fifa zu sehen, sowie wahrscheinlich ein oder mehrere „EA Originals“ Ankündigungen. Unter dieses Label hatte EA in der Vergangenheit Spiele von Indie Entwicklern wie Unravel, A Way Out und Fe vertrieben.

Die Show wird unter anderem live auf dem Twitch Kanal von EA übertragen.

 

Microsoft – Sonntag, 10. Juni, 22 Uhr

Um Microsoft rangeln sich hauptsächlich viele Gerüchte. Die Ankündigung des nächsten Gears of War ist wahrscheinlich, spekuliert wurde aber auch schon über gleich mehrere Gears of War Titel, darunter einem Battle Royale Ableger. Ein sechster Halo Titel wäre ebenfalls überfällig, und auch ein neues Forza Horizon nicht unwahrscheinlich. Die Entwickler des letzteren Titels, Playground Games, haben vor einigen Monaten Personal für ein Action Adventure gesucht, was ein völlig neuer Titel oder ein Reboot von Fable sein könnte. Ebenfalls verdächtig still ist es um Crackdown 3: Einige Spekulieren mit einem Überraschungsrelease zur Messe, möglicherweise könnte der Titel aber auch abermals auf 2019 verschoben werden.

Ansonsten plant Microsoft schon seit einiger Zeit im derzeit schwächelnden First Party Sektor aufzuholen und versprach viel in exklusive Franchises zu investieren, was für spannende Neuankündigungen oder enttäuschte Gesichter sorgen könnte

Die Show soll (selbstverständlich) live auf Mixer in 4K Ultra HD übertragen werden, sowie auf der Xbox Webseite.

 

Bethesda – Montag, 11. Juni, 3:30 Uhr

Kurz vor der E3 zog Bethesda mit zwei ungewöhnlichen Ankündigungen Aufmerksamkeit auf sich: Fallout 76, einem neuen Spiel im erfolgreichen Franchise das vermutlich von der üblichen RPG Formel abweicht, sowie Rage 2, die Fortsetzung von IDs viel gehypten aber dann doch eher gefloppten Apokalypse-Shooters, welches jetzt in den Händen von Mad Max und Just Cause Entwicklern Avalanche ist.

Nebst diesen beiden Highlights gab es des öfteren Gerüchte um eine Erweiterung von Arkane Studios‘ Prey und einem Weltraum RPG namens Starfarer. Ausserdem ist mindestens mit einem Entwicklungsupdate von Quake Champions zu rechnen.

Die Show wird Live auf Bethesda’s YouTube Kanal zu sehen sein.

 

Devolver Digital – Montag, 11. Juni, 5 Uhr

Indie Publisher König Devolver Digital zeigte im letzten Jahr eine bitterböse Parodie der üblichen E3 Pressekonferenz Hypemaschine…und eine Handvoll Trailer. Daher ist dieses Jahr auch nicht weniger zu erwarten als etwas komplett unerwartetes und zutiefst selbstironisches….und eine Handvoll Trailer, unter anderem neues Bildmaterial von Serious Sam 4: Planet Badass. Es wurde sich bereits im Voraus entschuldigt.

Die Pressekonferenz(?) wird auf Devolver’s YouTube Kanal zu sehen sein.

 

Square-Enix – Montag, 11. Juni, 19 Uhr

Square-Enix präsentiert sich auf der E3 bestenfalls unregelmäßig, doch dieses Jahr gibt es einiges zu zeigen. Kingdom Hearts III nähert sich dem Release, Shadow of the Tomb Raider steht ebenfalls in den Startlöchern und auch Dauerbrenner Dragon Quest soll präsentiert werden. Ein Logo für Hitman 2 (also einem neuen…zweiten…Hitman Spiel?) ist vor kurzem aufgetaucht, also könnte auch hier eine offizielle Ankündigung anstehen.

Darüber hinaus, wer weiß? Vielleicht ein neues Just Cause, auch wenn dann wahrscheinlich nicht von Avalanche Studios produziert, vielleicht neues vom geplanten Final Fantasy VII Remake. Und dann ist da noch die Kollaboration mit Marvel, aus der ein Avengers Spiel kommen soll, sowie einen weiteren Titel, der sich gerüchteweise um die Guardians of the Galaxy dreht.

Die Show wird unter anderem auf YouTube, Mixer und Twitch zu sehen sein.

 

Ubisoft – Montag, 11. Juni, 22 Uhr

In den letzten Jahren lieferte Ubisoft konsequent kunterbunte alberne und manchmal seltsame Shows, aber langweilig wurde es nie. Dieses Jahr steht die Enthüllung von The Division 2 an, sowie ein erster Blick auf Assassins Creed Oddysey, was dank Leaks nun quasi erzwungenes Pflichtprogramm ist. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch Neues von Beyond Good and Evil 2 zu sehen sein, sowie den Online Piratenschiff-Schlachten von Skull and Bones. Und wer weiß, wenn Ubisoft das Franchise nicht auf Eis gelegt hat wird vielleicht auch Watch Dogs einen dritten Teil bekommen?

Die Show wird unter anderem live auf Ubisoft’s Twitch Kanal gezeigt.

 

PC Gaming Show – Dienstag, 12. Juni, 0 Uhr

Ohne eine Fest definierte Plattform war der PC zwar eine stetig präsente, aber gefühlt oft vernachlässigte Plattform auf der E3, weshalb das Magazin PC Gamer vor einigen Jahren die PC Gaming Show ins Leben rufte, die PC Spiele sowie Gaming Hardware ins Rampenlicht bringen sollte. So wurden im letzten Jahr auf der Bühne beispielsweise die XCOM 2 Erweiterung „War of the Chosen“, Battletech und Age of Empires: Definitive Edition gezeigt. Dieses Jahr werden mehr exklusive Neuankündigungen als in den Vorjahren versprochen. Anwesend sollen unter anderem Acer, Team 17, Tripwire und Stardock Entertainment sein.

Die Show wird unter anderem auf PC Gamers Twitch Kanal live zu sehen sein.

 

Sony – Dienstag, 12. Juni, 3 Uhr

Im Gegensatz zu den anderen Shows dürfte Sonys E3 Auftritt nur wenige Überraschungen bieten. Schon im Vorfeld wurde angekündigt, dass der Fokus ganz auf vier Exklusivtiteln liegen wird: Death Stranding, Hideo Kojimas mysteriöses und seltsames neues Franchise, Spider-Man, dem beeindruckenden Superhelden Action Spiel ohne Zwang an Film oder spezifischen Comic Vorlagen, Ghost of Tsushima, ein Samurai Abenteuer von Sucker Punch, sowie der Fortsetzung zu Naughty Dogs Magnum Opus The Last of Us.

Um die Show herum ist jedoch damit zu rechnen, dass einige Third Party Spiele neu angekündigt werden (tatsächlich wurde schon jetzt damit begonnen) und wer weiß, vielleicht plant man doch noch eine große Überraschung…

Für den Livestream hat Sony unter anderem eine eigene Webseite eingerichtet.

 

Nintendo (Direct) – Dienstag, 12. Juni, 18 Uhr

Das Switch Debüt von Smash Bros. ist ziemlich sicher und erste Einblicke zu den bereits angekündigten Fortsetzungen von Metroid Prime, Bayonetta und Pokemon recht wahrscheinlich. Hardcore Fans hoffen wie immer auf einen lokalisierten Release von Mother 3 und es steht die Frage im Raum, ob die seltsamen Gerüchte um ein Star Fox Rennspiel wahr sind.

Der Livestream wird unter anderem auf Nintendo’s Webseite zu sehen sein.

Wie in den Vorjahren werden vom 12. bis 14. Juni darüber hinaus „Treehouse“ Livestreams gezeigt, wo man tiefere Einblicke in die gezeigten Spiele gewinnen können wird.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!