„Cool! Outlast 3!“, dachte ich, als ich den Protagonisten in der Ego-Perspektive durch den Wald rennen sah und die Perspektive zwischenzeitlich zu einer Sicht wechselte, in der der Zuschauer beziehungsweise die Zuschauerin durch eine technisch veraltete Videokamera blickte.

Wenn es nicht der Dämon in Menschengestalt war, der in der Hausecke stand, dann war es das charakteristische Logo, spätestens jedoch die Einblendung des Titels, der zeigte, dass ich mich irren sollte: Es ist nicht Outlast 3, sondern Blair Witch! Der Titel basiert auf dem gleichnamigen Film (das Original von 1999 hieß Blair Witch Project, später dann nur noch Blair Witch), aber welche Geschichte das auf der E3 gezeigte Spiel erzählen wird, ist noch nicht bekannt.

Der auf der Microsoft Pressekonferenz präsentierte Trailer lässt darauf schließen, dass der Protagonist mit Unterstützung seines Hundes Erforschungen im Wald – möglicherweise im Black Hills Forest in Maryland – tätigt und dabei mehr auf die Verlässlichkeit schneller Beine anstatt auf Waffengewalt vertraut.

Dies ist übrigens nicht das erste Videospiel, das bezüglich des Low Budget-Horrorfilms erschienen ist. Bereits im Jahr 2000 erschien Blair Witch, Vol. 1 Rustin Parr für den PC, später auch Vol. 2 und 3. Diese drei Titel feierten jedoch alle keine großen Erfolge.

Das wird für den neuesten Ableger hoffentlich anders, wenn dieser am 30. August 2019 für die PlayStation 4, den PC sowie die Xbox One erscheint.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.