Abonnenten in zwei Quartalen verdoppelt

Der US-Amerikanische Publisher Electronic Arts hat einen relativ schweren Stand bei den Spielern. Sei es […]

Der US-Amerikanische Publisher Electronic Arts hat einen relativ schweren Stand bei den Spielern. Sei es wegen allseits beliebten Themen wie Mikrotransanktionen oder aber der Qualität diverser Spiele. Mit dem Xbox One exklusiven Dienst EA Access versuchte der Publisher dieses angekratzte Image wieder ein bisschen aufzupolieren. Scheinbar mit Erfolg.

Wie aus den aktuellen Quartalszahlen zu entnehmen ist, konnte EA die Zahl der Abonnenten verdoppeln. Scheinbar nehmen Xbox One-Besitzer das Angebot sehr gut an. Wahrscheinlich nicht zuletzt, weil es möglich ist diverse Spiele schon vor dem regulären Release spielen zu können. Derzeit könnt ihr beispielsweise Need for Speed antesten. Außerdem könnt ihr für 3,99 Euro pro Monat Dragon Age. Inquisition, Titanfall und Battlefield 4 „kostenlos“ zocken.

Zudem wird es möglich sein, Star Wars Battlefront einige Tage vor Release spielen zu können.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!