„Wir möchten ein eigenes Assassins Creed oder GTA“

Das Entwicklerstudio und Publisher Electronic Arts ist im Besitz vieler bekannter Marken. Scheinbar nicht genug, […]

Das Entwicklerstudio und Publisher Electronic Arts ist im Besitz vieler bekannter Marken. Scheinbar nicht genug, denn EA scheint noch einige Dinge für die Zukunft geplant zu haben. Das lässt sich zumindest aus einem Interview mit dem EA Executive Vice President Patrick Soderlund mit IGN entnehmen. So strebt man für die Zukunft größere Marken, ähnlich der Assassin’s Creed oder Grant Theft Auto-Reihe an. Auch Batman sei genau nach dem Geschmack von EA, so Soderlund.

Das Segment an Actionspielen generiert sehr guten Umsatz und ist erfolgreich, so dass EA auch in diesem Bereich besser aufgestellt sein möchte.

Es scheint, als wäre bereits ein passende Projekt in Arbeit. Das neue EA Studio „Motive“ könnte bereits an einem passenden Titel in diesem Segment arbeiten. Motive wird von Jade Raymond geleitet, die bereits als Produzentin und Managing Director bei Ubisoft tätig gewesen ist und am ersten Assassins Creed mitgewirkt hatte.

 

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!