Entwickler Visceral Games wurde geschlossen

Visceral Games wird von Electronic Arts zugemacht und das Star Wars-Spiel wird in andere Hände gegeben.

Wie Electronic Arts nun bekannt gegeben hat, wurde das hauseigene Studio Visceral Games geschlossen. Electronic Arts betont, dass man hoffe, dass viele der Mitarbeiter in andere Positionen des Unternehmens untergebracht werden können.

Visceral Games, die vor allem durch die Dead Space-Spiele bekannt geworden sind, aber auch an Spielen wie Dante’s Inferno und Battlefield Hardline gearbeitet haben, müssen nach der Schließung das sich noch in Entwicklung befindende Star Wars Action-Adventure (noch ohne Titel) an ein anderes Studio abtreten. Dafür wird EA Vancouver die Produktion übernehmen, aber ebenso werden auch die EA Worldwide Studios an dem Projekt beteiligt sein.

Zur Zeit der Entwicklung ist das Spiel noch ein lineares Game mit starken Fokus auf die Geschichte, die von der Autorin Amy Henning geschrieben wird. Amy Henning dürfte vielen noch von den Uncharted-Spielen bekannt sein, für die sie auch bis zum dritten Teil für die Geschichte verantwortlich war.

Nach der Meinung von Electornic Arts lief das Projekt aber in eine falsche Richtung und erste Tests mit Spielern und Fans war man sich sicher, dass man das Spielerlebnis ändern müsse. Die Spielerfahrung müsste so angepasst werden, damit Spieler möglichst lange Spaß mit dem Spiel haben. Zudem möchte man eine breitere Zielgruppe erreichen. Patrick Söderlund, Executive Vice President of EA Studios, sprach sogar davon, das Spiel auf ein Games-As-A-Service-Konzept umzustellen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Was denkst du darüber?

Schlagwörter:Electronic Arts , star wars