Ex-Mitglied des Wipeout Teams möchte Lizenz von Sony

Die letzte Chance für die beliebte Sci-Fi-Rennspiel Serie Wipeout?

Es könnte eines der schönsten Comebacks im Rennspiele-Genre sein. Nick Burcombe, ein ehemaliges Mitglied des Wipeout-Teams, möchte die Lizenz von Sony erwerben, um ein neues Spiel der Reihe zu entwickeln. Ob Sony dies tun wird bleibt zunächst unklar, denn von Sony hat sich bisher niemand auf diese Meldung reagiert.

Das Team um Burcombe veröffentlichte vor kurzem das derzeit im PlayStation Plus-Programm befindliche Rennspiel Table Top Racing: World Tour. Sofern das Spiel ein Erfolg wird, weiß er, dass man ein neues Team für ein neues Wipeout aufstellen könnte.

Das erste Wipeout erschien 1995 exklusiv für PlayStation (PSX). Der letzte Teil der Reihe erschien 2012 mit Wipeout 2048 auf PlayStation Vita.

Wenn es zu diesem Deal kommen sollte, ist Burcombe zusätzlich auf die Hilfe von Sony angewiesen, wie er ebenfalls betonte. Wie genau diese Hilfe aussehen muss, wurde nicht gesagt.

Kommentare
ProtoType 11. Mai 2016 um 6:54 Uhr

Wipeout war immer ein beliebter Titel, wäre schön, wenn es da einen neuen Teil von geben würde. Ich weiß aber nicht, wie gut sich der letzte Teil verkauft hat, eventuell ist es ein hohes Risiko, einen neuen Teil zu finanzieren.
Ich bleibe mal gespannt, was da so kommt.