Far Cry 5 wird altbekannte Türme und die Minimap abschaffen

Assassin’s Creed: Origins schafft ebenfalls die Minimap ab.

Nachdem Far Cry 3 und Far Cry 4 einem altbekannten Modell von Ubisoft gefolgt bzw. dieses mitdefiniert haben, will Far Cry 5 eine Änderung an der Formel bringen. So sollen Türme, die in vergangenen Spielen erklimmt werden mussten, um Regionen auf der Karte aufzudecken, sowie die im HUD integrierte Mini Map wegfallen.

Dies wurde letzte Woche bekannt gegeben, zusammen damit dass auch Assassins Creed: Origins die Minimap abschaffen wird.

Far Cry Story-Schreiber Drew Holmes äußerte sich dazu in einem Interview mit Gamebolt und begründete die Entscheidungen damit, dass man so den Erkundungsaspekt des Spiels stärker hervorheben will, und die Aufmerksamkeit des Spielers mehr auf die Spielwelt lenken möchte als auf die kleine Karte am Rand des Bildschirms und den dort eingetragenen Symbolen. Er ist überzeugt, das der Artstyle der Spielwelt gute Dienste leisten würde, um sich in der Spielwelt orientieren zu können.

Far Cry 5 soll im Februar 2018 erscheinen, Assassin’s Creed: Origins im Oktober 2017.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe ein Kommentar!

Schlagwörter:assassins creed , far cry