Recap – Tag 3.1 (Felix)

Die Publisher Focus Home Interactive und NIS America sehen dieses und nächstes Jahr den Releases […]

Die Publisher Focus Home Interactive und NIS America sehen dieses und nächstes Jahr den Releases von einer Menge an vielversprechenden Titeln entgegen – so viele, dass wir noch eine Woche berichten könnten und immer noch nicht alles gesagt ist. Stattdessen haben wir uns jeweils drei Titel aus dem Sortiment von Focus und NIS America ausgesucht, die wir näher beleuchten wollten. Diese Spiele sind also nur ein kleiner Ausschnitt und über die anderen Titel informieren wir euch beizeiten noch.

Beginnen möchte ich mit einem Titel von Focus Home Interactives hauseigenem Entwicklerstudio: Blood Bowl II. Der Titel ist eindeutig einer, den man entweder lieben oder hassen wird, denn er kombiniert drei wesentliche Elemente: American Football, rundenbasiertes Gameplay und das Warhammer-Fantasyuniversum. Man kann in jeder Runde seine Spieler über das Feld bewegen und jeder Pass, Angriff und Block wird im wesentlichen über Würfel entschieden. Scheitert man, so kommt es zum „Turnover“ und der Gegner kann seinen Zug ausführen und versuchen einen Touchdown zu landen. Das Spiel wird 8 spielbare Fantasyrassen wie Elfen, Orks oder Dämonen bieten und weitere sind als DLC geplant. Eine neue Rasse wird es auch geben: die Bretonnians mit Rittern und Bauern. Während die Vorgängerteile eher schwierig für Einsteiger waren, so setzt man nun auf ein umfangreiches Tutorial in der Kampagne der Reikland Reavers, einem Team von menschlichen Spielern. Auch die Risiken für bestimmte Aktionen werden einem neuerdings sofort und übersichtlich angezeigt. Neben vielen grafischen Neuerungen und der Einführung eines Heimstadions ist eine weiteres wichtiges Feature der persistente Multiplayer. Mit seinem eigenen Team kann man sich nach oben kämpfen und jede Entscheidung, jede Verletzung oder sogar der Tod eines Spielers bleibt bestehen. Die Spieler sammeln im Match Erfahrung und wenn man einen Spieler genug gelevelt hat, kann man ihn sogar auf den Transfermarkt verkaufen. Kein Wunder also, dass das Spiel von einem Magazin bereits zum „Sportspiel der gamescom“ gewählt wurde – wenn auch eine gewisse Ironie darin liegt. Der Titel soll am 22. September für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Vorbesteller erhalten je nach Plattform eines von zwei zusätzlichen Teams.

[iframe id=“https://www.youtube.com/embed/3bDkIeX7z80″]

Weiter geht es mit zwei Rollenspielen, die ebenfalls auf Konsolen erscheinen. The Technomancer ist das neueste Action-RPG vom französischen Studio Spiders. Vom Setting her orientiert man sich an der Vision, die man im vorletzten Titel Mars: War Logs bereits verfolgte. Nun soll aber alles größer, besser und schöner werden. Auch diesmal spielt der Titel auf dem Roten Planeten  und man selbst ist auf der Flucht vor der Geheimpolizei. Im Verlauf der Story lassen sich noch bis zu 5 Gefährten rekrutieren und man versprach, dass es nach dem Tutorial ähnlich wie bei Deus Ex, zahlreiche gewaltfreie Wege zum Ziel geben wird. Dies wird unter anderem durch Social Skills ermöglicht – wie Mechanik, Stealth oder Wissenschaft – die einem neue Gesprächsoptionen bieten. Gekämpft wird in Echtzeit und es gibt drei verschiedene Kampfarten (Stances) zwischen denen man im Gefecht wechseln kann und zusätzlich noch die titelgebende Technomantie, also eine Art Magie. Ein Release für PC, PlayStation 4 und Xbox One ist für 2016 geplant.

Klassisch-rundenbasiert sind die Kämpfe hingegen bei Divinity: Orignal Sin – Enhanced Edition von Larian Games aus Belgien. In der verbesserten Neuauflage des vielleicht besten PC-Rollenspiels des vergangenen Jahres dürfen nun auch endlich Konsolenspieler auf PlayStation 4 und Xbox One die Welt von Rivellon erkunden. Sämtliche Features werden auch für PC-Spieler verfügbar sein und Besitzer der Originalversion erhalten die Enhanced Edition kostenlos dazu – die Spielstände sind durch die vielen Änderungen nicht mehr kompatibel. Zusätzlich zu der neuen Controllersteuerung gibt es nun auch das Feature im lokalen Couch-Multiplayer zu zweit zu spielen. Befindet sich ein Teil der Gruppe im Kampf, kann der zweite Spieler in Echtzeit weiterreisen. Um das neue Gameplay zu unterstützen, gibt es auch magische Taschen, das heißt man muss nicht mehr neben einem Partymitglied stehen um Gegenstände auszutauschen. Ebenfalls neu sind Granaten, wie zum Beispiel Wasserbomben, und Zauberstäbe mit begrenzten Ladungen, neue Master Skills, ein verändertes Ending, mehr Quests und eine qualitativ hochwertige Vertonung für alle Charaktere. Der Titel soll Ende 2015 erscheinen.

Wir bleiben bei RPGs, begeben uns aber nun nach Japan und dem Lineup von Nippon Ichi Software bzw. dem Publisher NIS America. Aus dem eigenen Haus kommt dieses Jahr das von Fans langersehnte Disgaea 5: Alliance of Vengeance. Im abgedrehten Strategie-Rollenspiel geht es diesmal um die Geschichte von zahlreichen Overlords aus der Netherworld, dem Spieleuniversum von Disgaea. Die größte Neuerung bringt der Revenge Mode mit sich, der sich mit erlittenen Schaden auflädt. Anschließend wird der Charakter für mehrere Züge besonders stark. Gegenstände und Charaktere kann man nun in alle Richtung inklusive Diagonalen werfen und die Story soll noch umfangreicher werden. Außerdem kann man sich auf neue Klassen wie die Maid, die mit ihrem Gekochte die Party heilt, freuen. Der Titel erscheint am 9. Oktober für die PlayStation 4 und sieht wirklich fantastisch aus. Im frisch erschienenen Trailer wird der Charakter Killia näher beleuchtet.

[iframe id=“https://www.youtube.com/embed/7v1S5KEax9U“]

Ein weiterer Titel und Fan Favourite ist sicherlich auch Danganronpa Another Episode: Ultra Despair Girls aus dem Hause Spike Chunsoft. Der Titel ist von der Story her im Zeitraum zwischen den Vorgängern angesiedelt. Anders als die beiden vorherigen Spiele der Serie handelt es sich hierbei aber um einen Third-Person-Shooter, bei dem sich Komaru Naegi, die Schwester des Protagonisten aus Teil 2, und Genocide Jack, bekannt aus dem ersten Teil, gegen zahlreiche bösartige Monokumas durchsetzen müssen. Neben verschiedensten Munitionstypen in Form von Truth Bullets stehen einem als Genocide Jack zusätzliche Nahkampfattacken und Special Moves zur Verfügung. Der Titel wird am 4. September für PlayStation Vita veröffentlicht.

Der letzte Titel ist schließlich Rodea the Skysoldier, dessen Entwicklung bei PROPE bereits auf der Wii begonnen hat. Der Titel steht unter der Federführung von Yuji Naka, dem Vater von Sonic the Hedgehog. Die Sonic- und Nights-Reihe sind unverkennbare Inspirationen für dieses 3D-Jump ’n‘ Run, bei dem der Titelheld Rodea gegen einen finsteren Imperator antritt. Die Level werden aus einzelnen Inseln zusammengesetzt sein und für eine begrenzte Zeit kann Rodea auch fliegen. Freie Erkundung, riesige Endgegner und ein großer Wiederspielwert sind die Kernelemente des Spiels. Der Titel soll am 16. Oktober für Nintendo 3DS und Wii U erscheinen und, als eingelöstes Versprechen an die Wii-Fans, wird die erste Auflage der Wii U-Version auch noch die Wii-Umsetzung auf einer zweiten Disk enthalten. Die Wii-Version wird es nicht als Download geben.

 

Kommentare

Was denkst du darüber?