Black Desert Online und die neue Erweiterung Margoria – gamescom Eindruck & Fazit

Black Desert Online aus Korea hat mittlerweile auch in Europa eine große Fangemeinde. Nun wurde das neue nautische Addon vorgestellt.

Wir haben im Zuge der diesjährigen gamescom ein Pläuschchen mit einem der europäischen Community-Manager von Black Desert Online gehalten und dieser hat uns detaillierte Einblicke in die kommende Erweiterung Margoria gegeben.

Bei Margoria handelt es sich um ein Meer nördlich des bis dato bespielbaren Kontinentes und der Fokus des MMORPGs, das im Westen zunächst durch seinen detaillierten Charaktereditor auffiel, soll sich auf nautische Abenteuer verschieben. Sowohl Galeeren, die in erster Linie von Gilden gebaut und bemannt werden, als auch kleinere Boote sollen die Reise über den Ozean vereinfachen.

Überarbeitet wurde die Engine in Hinsicht der Tauchmechanik: Da große Teile des Contents unter den Wellen liegen werden, musste die Steuerung und Technik für Erkundungstauchgänge angepasst werden. So soll es nicht nur möglich sein, am Meeresboden in Wracks Schätze zu finden, sondern generell nautische Ressourcen zu finden, die dann wiederum in den bereits bekannten Handelskreislauf gespeist werden, um Profit daraus zu schlagen. Auch Seeungeheuer sind mit von der Partie, die als eine Art Raid implementiert werden. Ob man auch Lovecraft’sche Begegnungen haben wird, ist nicht bekannt.

Im Vorfeld ist das Awakening-Update geplant, das jeder Klasse auf Stufe 55 einen Fokuswechsel erlauben soll, um die Aufgaben des Charakters zu facettieren. So wurde etwa der Krieger mit einem Zweihänder oder die Schwarzmagierin mit einer Sense vorgestellt.

Margoria ist für Ende 2016 geplant, Awakening kommt „etwas früher“. Beide Content Updates sind kostenlos für alle Spieler.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!