Neben diversen AAA-Titeln hatten wir auf der Gamescom auch die Gelegenheit, einige neue Indie Spiele anzutesten. Eines hiervon war Jack Axe, das vom philippinischen Studio Keybol Games entwickelt und vom Publisher Another Indie herausgebracht wird und im April 2020 erscheinen soll. Als Plattformen stehen euch hierbei Utomik und Steam auf PC sowie die Nintendo Switch zur Auswahl, später sind noch Versionen für die Xbox und Playstation geplant.

Die Hauptcharaktere, Plural, denn ihr könnt es mit bis zu 4 Spielern im Multiplayermodus zocken, sind vier Schwestern, die in einem Vikingerdorf aufwachsen. Die Männer sind zu einer Plünderungsfahrt aufgebrochen und sind unerwarteterweise noch nicht zuruückgekehrt, sodass ihr sie nun suchen geht. Ihr findet die titelgebende Axt und danach bricht Chaos in der Welt aus. Ziel des Spiels ist, die Axt ihrem rechtmäßigen Eigentümer zurückzubringen.

Der im Pixel-Art-Stil gehaltene Jump ’n‘ Run Platformer erinnert an Klassiker des Genres, nicht verwunderlich, wenn einer der Entwickler sein eigenes Mario Spiel erstellen wollte, da eine Switch für ihn nicht erhältlich war. Der Schwierigkeitsgrad war allerdings nicht gerade niedrig und der beobachtete Frustrationsfaktor war vergleichbar mit einem Dark Souls Playthrough. In den Händen der Co-Gründering des Studios sah es dann schon wieder erstaunlich einfach aus und Passagen, für die wir über 30 Versuche gebraucht haben, gelangen ihr in nur einigen wenigen, die Lernkurve ist also steil, aber befriedigend.

Das Spiel wird 8 Levels beinhalten, die Main Story sollte Inhalt für etwa 8 Stunden bieten, aber das hängt natürlich ganz davon ab, wie talentiert ihr seid. Für einige der beinhalteten Puzzles soll es Online Leaderboards geben, auf den ihr euch platzieren könnt, dies allerdings nur, wenn ihr alleine spielt, denn im Multiplayer werden die Puzzles tendenziell etwas leichter.

Rund die Hälfte des Spiels ist bereits fertig, so war auch das Level, das wir antesten konnten, direkt dem Spiel entnommen. Die weiteren Level werden von Landschaften und Orten auf den Philippinen inspiriert sein, konkrete Pläne hierfür gibt es allerdings noch nicht. Die verschiedenen bereits enthaltenen Biome werden aber vermutlich noch weiter ausgeschmückt werden.

Das Spiel bekommt sehr gute Kritiken, wir konnten uns die interne Auswertung des Closed Beta Feedbacks anschauen und waren von den sehr guten Eindrücken zur Graphik, dem Gameplay und dem Leveldesign überrascht, auch wenn sie unserer Meinung durchaus entsprachen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.