GC17 – Gehimtipps für den Samstag! Teil 5: Fall of Light

An Blockbustern mangelt es auch auf der diesjährigen Gamescom nicht. Doch es gibt Spiele, die keine Blockbuster sind, die denen aber in Sachen Spielspaß in nichts nachstehen. Hierzu zählen auch die vom russischen Publisher 1C.

Far Cry 5, Assassin’s Creed: Origins, Call of Duty WWII. An Blockbustern und ewigen Warteschlangen mangelt es auch auf der diesjährigen Gamescom wahrlich nicht. Diese Spiele können quasi nicht untergehen, da sie praktisch allgegenwärtig auf dem Messegelände scheinen. Dafür gibt es aber einige Spiele in so mancher Halle, die zwar keine Blockbuster sind, aber dennoch einem neuen Ubisoft-Titel in Sachen Spielspaß nicht nachstehen müssen. Hierzu zählen unter anderem die Spiele des russischen Publishers 1C, welche ihr allesamt in Halle 10.1 am Stand A-050 anzocken könnt.

Dark Souls aus der isometrischen Perspektive. Kann das gut gehen? Das lässt sich noch nicht genau sagen, aber Entwickler RuneHeads versucht mit Fall of Light genau dies herauszufinden.

Der storybasierte Dungeon Crawler erzählt die Geschichte von Nyx, einem gealterten Krieger in einer Welt der Finsternis, welcher seine Tochter Aether zum letzten Ort bringen möchte, der noch Sonnenschein hat. Auf dem Weg müsst ihr euch den Gefahren der Dunkelheit stellen und die Bosse der Unterwelt töten. Genretypisch lootet ihr, erkundet Dungeons, löst Umgebungspuzzle und bekämpft Gegner. Das Spiel ist dabei gnadenlos und bestraft Fehler sofort. Um nicht immer wieder von vorne anzufangen, kann eure Gefährtin Aether alte Relikte als Speicherpunkte freigeben.

Bereits auf Anhieb hat das Spiel unheimlich viel Spaß gemacht. Die Kämpfe sind fordernd, es gibt viel zu Erkunden und die Geschichte wirkt interessant. Wer keine Chance hat den Titel auf der Gamescom zu sehen, kann ihn bereits im September für Steam erstehen. Ob ein Konsolenrelease kommt, bleibt abzuwarten.

Empfehlung für den Samstag: 8/10

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Was denkst du darüber?

Schlagwörter:fall of light , PC