GC17 – Ni No Kuni 2: Revenant Kingdom – Ersteindruck

Taucht ein in die märchenhafte Welt von Ding Dong Dell

Mit Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin gelang Entwickler Level-5 2013 (in Europa) ein wahrer Coup. Das märchenhafte Rollenspiel wurde von Presse und Spielern hoch gelobt. Daher ist wenig verwunderlich, dass schon seit längerem an einem zweiten Teil gearbeitet wird. Wir konnten erste Gameplay-Eindrücke zum Nachfolger sammeln.

Das Rollenspiel dreht sich um den jungen König Evan der durch einen Putsch entthront wird und die Kontrolle über sein Königreich verliert. Mit Hilfe seiner Kameraden Roland und Tani macht er sich auf die Reise sein Königreich zurückzuerobern. Die Spielwelt ist in viele verschiedene Regionen wie Wüsten, Gebirge, Wälder und weitere unterteilt, die allesamt eigene Herrschaftsstrukturen bieten.

Neben dem normalen Rollenspielteil wird der Titel weiterhin zwei neue Modi bieten:

Im Kingdom Mode baut ihr euer Königreich auf und aus, weißt Verbündete verschiedenen Abteilungen zu, um neue Gegenstände und weiteres freizuschalten. Verbündet ihr euch beispielsweise mit den Fischern, habt ihr die Möglichkeit später Schiffe zu entwickeln.

Der zweite vorgestellte Modus sind die Skirmishes. Dort befehligt ihr ganze Armeen, ähnlich wie in einem RTS-Titel, und kämpft gegen andere Armeen. Man selbst steuert dabei weiterhin Evan. Die Generäle der einzelnen Truppen können durch Quests im normalen Teil des Spiels rekrutiert werden und bieten besondere Fähigkeiten, die euch in den Scharmützeln unterstützen.

Der Titel wird komplett in englischer und japanischer Sprache lokalisiert sein, Untertitel werden in den gängigen Sprachen verfügbar sein. Ni No Kuni 2: Revenant Kingdom wird am 19. Januar 2018 für Playstation 4, mit Pro-Support, und den PC erscheinen.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!