GC18 – Lust for Darkness – Chtulhu ruft

Die Abenteuer in dem mysteriösen Anwesen mit Portalen zu einer anderen Welt haben angefangen – Bedrückende Atmosphäre, Blut und Erotik im Vordergrund

Am Stand des polnischen Entwicklers Movie Games gab es das Projekt Lust for Darkness zum Anspielen. Der Titel ist am 12. Juni 2018 erschienen und überrascht mit seiner Thematik um Okkultismus, inspiriert von den Büchern von H. P. Lovecraft und von den Bildern von Zdzisław Beksiński. Es handelt sich hierbei um einen psychologischen Horrortrip an der Grenze der zwei Welten. Der Hauptprotagonist begibt sich auf die Suche nach seiner Frau in einem mysteriösen Anwesen und trifft auf viele anomale und unerklärliche Sachen, die hinter den Wänden ablaufen. Dabei wird auch ganz viel auf erotische und verstörende Inszenierung gesetzt. Lust for Darkness spielt sich wie ein Walking Simulator mit Adventure-Elementen, wie man es von zum Beispiel Amnesia kennt.

Auf der anderen Seite…

Auf dem Weg durch die Räumlichkeiten trifft man auf diverse Portale, die in eine andere Dimension führen. Die erschreckende Welt auf der anderen Seite erinnert an eine lebendige Biomasse, die in sich Gefahren und Geheimnisse birgt. In der neuen Dimension wird man auf einige Rätsel, unbekannte Gegenstände und Monster treffen. Die Aufmachung bringt teils Schauer über den Rücken des Spielers.
Falls sich Jemand für solche Thematik zu überzeugen weiß, kann das Projekt, welches sich ausschließlich an Erwachsene richtet, gerne anschauen. Lust for Darkness ist auf Steam für knappe 15€ zu haben: Lust for Darkness

Auf der Gamescom 2018 konnten wir mit einem der Entwickler des Spiels sprechen und folgendes Interview aufzeichnen (auf Englisch):

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe ein Kommentar!

Schlagwörter:gamescom , lust for darkness