Diese Woche, am 28. August, ist das Spiel The Lord of the Rings: Living Card Game auf Steam im Early Access erschienen. Hierbei handelt es sich um eine digitale Adaptation des bekannten Kartenspiels The Lord of the Rings: The Card Game. Der Entwickler des Spiels ist das frisch gegründete Studio Fantasy Flight Interactive, das von der allbekannten Schmiede für Karten- und Brettspiele Fantasy Flight Games aufgemacht worden ist.

Die digitale Version wurde uns auf der Gamescom 2018 seitens des Community Managers von Fantasy Flight Interactive Luke Walaszek präsentiert. Bei The Lord of the Rings: Living Card Game findet man kein gewöhnliches Kartenspiel im Stil von Hearthstone, in welchen man gegen andere Spieler in Mehrspielerschlachten antreten soll. Es geht in erster Linie um eine narrative Erfahrung mit vielen Quests, die man absolvieren kann. Von den Regeln her gibt es hier, wie auch in anderen physikalischen Kartenspielen ala Magic, eine gewisse Anzahl an Manapunkten, die man für die einsetzbaren Karten auf der Hand verwenden darf. Die Karten an sich haben meistens einen Angriffs- und einen Verteidigungswert. Viele sind mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet und bieten damit einige Unterstützung im Kampf gegen Saurons Schergen.

Das Hauptmenü des Spiels

In der Early Access Phase wird das Spiel nicht frei verfügbar sein – man muss sich eins der verfügbaren Founder Packs holen:

  • Shire Founder’s Pack
  • Steward of Gondor Founder’s Pack
  • Istari Founder’s Pack
  • Mithril Founder’s Pack Bundle

Alle dieser Packs kosten unterschiedlich viel, die günstigste Variante 7,99€ und die teuerste 45,99€. Alle beinhalten unterschiedliche kosmetische Gegenstände und die In-Game Währung, die zum Freischalten der neuen Quests und Karten genutzt werden kann. Nach dem Verlassen des Early Access geht das Spiel vollständig auf das Free-To-Play Model über. Die Founder Packs werden auch im Nachhinein erwerbbar sein. Das Unikale an The Lord of the Rings: Living Card Game ist die Sache, dass Karten nie doppelt vorkommen und man immer nur die fehlenden Exemplare bekommt.

So sieht das Schlachtfeld in dem Kartenspiel aus

Derzeit ist die Kampagne nur im Einzelspielermodus angehbar, später wird ein Koop Feature hinzugefügt, welcher erlaubt, die Gegner mit einem treuen menschlichen Kämpfer an der Seite auszuschalten. Laut Luke Walaszek wird das Spiel auch nach dem vollständigen Release vielfältig unterstützt. Es sollen immer wieder neue Kampagnen, Karten, und, und, und folgen. The Lord of the Rings: Living Card Game bleibt in ihrem Herzen der physikalischen Vorlage treu, was die Erweiterbarkeit betrifft.

Zum Start der Early Access Phase erhält man Zugriff auf folgende Features:

  • Vier Helden, um Abenteuer mit ihnen anzugehen und eigene Decks zu erstellen: Aragorn, Arwen, Frodo, Gimli
  • 42 Spielerkarten (2 x 21 einzigartige Karten) zum Erstellen der Starter Decks
  • zwei einzigartige Kartenrückseiten (klassisch und digital)
  • zwei Sauron Kartenrückseiten (klassisch und digital)
  • vier Standard Avatare
  • Einen Spieler Tag und einen Rahmen für das Avatarbild
  • Die Abenteuer finden in der Kampagne Adventures in Wilderland statt und es sind die ersten zwei Quests spielbar
  • Weitere drei Quests sind durch das Spielen oder über den Shop freischaltbar
  • 21 zusätzliche individuelle Tapferkeitskarten (jede Karte ist kauf- oder verdienbar)
  • Vier Heldenkartenpacks, in jeder ein Held und vier weitere Spielerkarten

Für die volle Version zum Release sind auf jeden Fall noch zwei weitere Kampagnen geplant. Die Zeit im Early Access nutzt man, um das Spiel zu balancen und auf das Feedback der Spieler zu hören. Da man eng mit der Community arbeiten will, werden die geforderten Änderungen den Weg ins Spiel finden.

Luke Walaszek – der Community Manager beim Interview

Das Spiel findet ihr auf SteamThe Lord of the Rings: Living Card Game

Derzeit ist die Version auf Windows und Mac Computern bereit zum Spielen. In der Präsentation lief es nativ auf einem MacBook. Als Publisher ist Asmodee Digital tätig, die schon einige Projekte veröffentlicht haben.

Den Trailer und das vollständige Interview (auf Englisch) von der Gamescom mit Luke Walaszek findet ihr natürlich bei uns auf dem YouTube Kanal GamondoTV:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.