Auf der Gamescom hatten wir die Gelegenheit, das neue Total War anzuspielen, das wie die anderen Teile der Reihe von Creative Assembly entwickelt und von SEGA gepublisht wird. Total War: Three Kingdoms spielt im China der späten Han Dynastie, wo der Kriegsherr Dong Zhuo versucht, die Macht an sich zu reißen. In der spielbaren Demo übernimmt man die Kontrolle über die Einheiten von Sun Ren und Sun Quan, die Kinder des Generals Sun Jian und muss einen Überraschungsangriff überleben, entweder indem man alle Einheiten des Gegners vernichtet, oder versucht durchzubrechen und mit so vielen Truppen wie möglich flüchtet.

Die Blutbande zwischen den Generälen bieten Boni für die angeführten Truppen, haben allerdings das Risiko, dass einer der Generäle stirbt und der andere in Trauer verfällt und die Boni sich in Mali umkehren. Wie aus vorherigen Total War Titeln gewohnt, spielen sich die Schlachten flüssig und die Truppen reagieren relativ gut auf die Positionierung sowie Befehle. Auch an Einheitentypen wurde nicht gespart, so sind wieder Schwertkämpfer, Speerkämpfer, Bogenschützen und Kavallerie vorhanden, alle mit dem passenden chinesischen Touch. Auch die aus Total War: Warhammer bekannten Fähigkeiten der Generäle sind wieder im Spiel vorhanden. So kann beispielsweise Sun Ren einen tödlichen Pfeil abschießen, der gegenerischen Generälen beträchtlichen Schaden macht sowie mit Fertigkeit Flammen des Phoenix großen AoE Schaden verursachen.

Ein wenig gedulden müsst ihr euch allerdings trotzdem noch. Total War: Three Kingdoms wird erst im Frühjahr 2019 veröffentlicht, bis dahin werden aber noch weitere Updates zu Features und Details veröffentlicht, es bleibt also spannend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.