Soll grafisches Vorbild der Xbox One werden

Wie zu seiner Zeit das originale Gears of War auf der Xbox 360, soll nun das […]

Wie zu seiner Zeit das originale Gears of War auf der Xbox 360, soll nun das kommende Gears of War 4 für die Xbox One zum Aushängeschild in Sachen Grafik werden. Diese Meinung äußerte Rod Fergusson, Studio Head von Gears of War 4, in einem Interview gegenüber dem Official Xbox Magazine US. Fergusson, maßgeblich an der bisherigen Gears of War-Trilogie sowie Bioshock Infinite beteiligt, sprach über die Zielsetzungen und Anforderungen an den kommenden Titel, sowie die grafischen Meilensteine.

Das Ziel sei es, den Fans die Essenz eines Gears of War-Titels zu liefern und dem Franchise dennoch neue Elemente hinzuzufügen. Auf den Inhalt oder das Gameplay ging er nicht näher ein, dafür auf die grafischen Aspekte.

Delivering the first 60fps multiplayer experience in franchise history really taught us a lot about what it means to have a 60fps culture on the team and we’re leveraging that experience for Gears of War 4.

Die Ultimate Edition von Gears of War 4 wird in 60fps auf der Xbox One laufen. Mit Blick auf die grafischen Resultate von Halo 5: Guardians, welches ebenfalls eine Framerate von 60fps auf der Xbox One vorweisen kann, soll damit die bestmögliche grafische Leistung für den neuen Titel erreicht werden.

Quelle: nerdleaks

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!