Gerücht: Kommt Devil May Cry 5?

Dante könnte zurückkehren und das besser als je zuvor.

Im Forum Resetera gibt der User Son of Sparda angeblich erste Details zu einem noch nicht angekündigten Devil May Cry 5 preis.

Bei Devil May Cry 5 soll es sich somit um das geheime Projekt von Hideaki Itsuno handeln, welches auf der PlayStation Experience vom 9. bis zum 10. Dezember 2017 enthüllt werden sollte.

Erscheinungstermin und Produktion

  • Das Spiel soll schon seit zwei Jahren in Entwicklung sein, aber auch erst im Geschäftsjahr 2019 erscheinen (1. April 2018 bis 31. März 2019). Zunächst war November 2018 geplant, aber nun auf Früjahr 2019 verschoben.
  • Ursprünglich sollte Devil May Cry 5 auf der PSX angekündigt werden, aber nach dem Feedback der E3 Konferenz wollte Sony ein bisschen zurückhaltender sein auf der PSX und stattdessen mehr auf der E3 2018 zeigen. Davon war wohl auch Devil May Cry 5 betroffen.
  • Es soll eine Demo für das Spiel vor dem Release geben.
  • Das Spiel befindet sich schon seit zwei Jahren in Entwicklung. Nach Fertigstellung wird das Spiel mindestens drei Jahre in Entwicklung gewesen sein. Dies wäre die längste Entwicklungszeit für ein Devil May Cry-Spiel.
  • Es gibt eine gewisse Form von PlayStation-Exklusivität. Sony ist zu einem gewissen Grad finanziell an der Entwicklung beteiligt. So könnte der Titel zeitlich exklusiv sein, aber auch vollständig exklusiv für die PlayStation 4.
  • Ein Trailer ist schon lange fertig. Dieser Trailer hat eine Länge von einer Minute und 50 Sekunden. Dieser ist hauptsächlich auf die Geschichte fokussiert und die Figuren und Cutscenes. Man sieht darin eine Stadt, die Fortuna City aus Teil 4 nicht unähnlich sieht.
  • Das Spiel spricht eine größere Zielgruppe an
  • Devil May Cry 5 beinhaltet die längste Cutscene der Reihe.

Entwicklungsteam

  • Die Entwickler haben schon zuvor Devil May Cry-Spiele entwickelt und auch and Dragon’s Dogma.
  • Yuji Shimomura kehrt als Cutscene Director zurück, der schon an den Teilen 3 und 4 mitgearbeitet hat als auch an Bayonetta.
  • Rueben Langdon übernimmt die Rolle des Dante.
  • Johnny Young Bosch wird Nero sprechen.
  • Dan Southworth wird die Rolle von Vergil übernehmen.
  • Bisher gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass die Sprecherinnen von Trish oder Lady wieder besetzt werden.
  • Onyay Pheori wird den Soundtrack erstellen, die auch schon den Soundtrack zu Devil May Cry 4 SE-Trailer übernommen hatte.

Story und Figuren

  • Devil May Cry 5 wird da weitermachen, wo Devil May Cry 4 aufgehört hat.
  • Es wird mehr als einen spielbaren Character geben. Dante wird spielbar sein, vielleicht auch noch Nero. Bis zu drei spielbare Figuren sind bisher im Gespräch.
  • Dante wird diesmal ernster sein und eine neue Seite zeigen. Aber er wird wieder mit seinen Gegner spielen und sein bekanntes Over-the-Top-Gehabe beibehalten. Doch diesmal soll es persönlicher werden.
  • Der dritte spielbare Charakter soll sehr mächtig sein. Könnte ganz neu sein, aber auch nicht.
  • Es wurde bisher noch nicht verraten, ob Vergil der spielbare Charakter sein könnte. Er wird allerdings zurückkehren. In welcher Form und wie ist noch nicht bekannt.
  • Trish wird eine prominente Rolle im neuem Teil übernehmen, aber ob sie spielbar sein wird oder nicht, ist noch nicht bekannt.
  • Es wird eine Sequenz geben, in der Nero und Vergil eine Konfrontation haben, die noch einmal bestätigt, dass Nero tatsächlich Vergils Sohn ist.
  • An bestimmten Stellen des Spiels wechselt man die Figuren.
  • Hauptgegner im neuem Teil wird der “Prince of Darkness” sein.
  • Devil May Cry 5 könnte das Ende der “Söhne von Sparda”-Storyline sein.

Gameplay-Mechaniken

  • Hard Lock-On ist Standard.
  • Für die Konsolen-Fassungen peilen die Entwickler 60 fps an wie in den vorherigen Teilen auch.
  • Die Levels sollen offener werden, aber nicht in Richtung der Dark Souls-Spiele gehen oder gar von Open World-Spielen. Die Umgebung ist offener, um die Immersion zu halten und das Spielgeschehen schön geschmeidig zu machen.
  • Die Erkundungen der Levels soll ähnlicher zu Bayonetta werden, aber ohne Quick-Time-Events. Diese sollen generell nicht mehr im neuem Devil May Cry vorkommen.
  • Es gibt keine Ausdauer-Leiste.
  • Es ist kein Mosou-Game (wie die Dynasty Warriors-Reihe), aber es wird Begegnungen geben, in der man weit mehr Gegner vor sich hat als noch zuvor.
  • Es wird eine Online-Anbindung geben, aber keinen Multiplayer-Modus.
  • Das Ausweich-System wurde überarbeitet und soll leichter von der Hand gehen als zuvor.
  • In manchen Situationen fährt die Kamera zurück in großen Kämpfen. Auf das neue Kamera-System sind die Entwickler echt stolz.
  • Die Animationen wurden ebenfalls verbessert und sind weniger steif. Auch die Kleidung soll besser animiert sein und Dantes Schwert wird wohl nicht mehr durch seine Kleidung gleiten.
  • Missions- und Ranking-System sind ähnlich zu den Vorgängern. Es wird auf jeden Fall möglich sein, Missionen und Kapitel auszuwählen<.
  • Die Boss-Kämpfe werden noch aufwändiger sein. Ein Boss wird sich in verschiedenen Arealen bewegen.
  • Die Gegner werden sich unterschiedlich verhalten, je nach Kampfart von Dante.
  • Das Kampfstil-System wurde handlicher gemacht für die Spieler.
  • Einige Kampfstile haben Vorteile gegenüber einigen Gegnern, so wie in Devil May Cry 3 und dem Reboot Devil may Cry.
  • Die Umgebung wird interaktiver sein als zuvor. Sie soll nicht vom Kampf ablenken.
  • Die Umgebung kann sich verformen und zerstört werden, aber nicht so stark wie im Devil may Cry-Reboot.
  • Auch wenn es kein Open World-Game ist, gab es einige Inspirationen von Dragon’s Dogma.
Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe ein Kommentar!

Schlagwörter:devil may cry