GRID vorgestellt

Das neue Codemaster-Rennspiel schaltet in den nächsten Gang und befindet sich auf der Überholspur.

Mit Race Driver: GRID hat Codemasters seit 2008 eine Rennspiel-Serie veröffentlicht, die Sport-Rennen-Liebhaber ansprechen sollte. Jetzt folgt mit GRID ein kompletter Reboot der Reihe.

In GRID schlüpfen wir wieder in die Rolle eines Rennfahres und steuern unsere Fahrzeuge aus den Klassen GT, Touring, Stock, Muscle, Super-Modified auf zahlreichen Rennstrecken auf vier verschiedenen Kontinenten. Dabei gibt es unterschiedliche Herausforderungen wie Circuit Race, Street Racing, Ovals, Hot Laps, Point-to-Point und World Time Attack.

Bei erfolgreichen Rennen werden wir dann mit neuen Lackierungen, Mitgliedern im Team und mehr belohnt. Allerdings soll das ganze nicht zu leicht ausfallen, da die KI der gegnerischen Fahrer schwerer zu knacken sein soll. Trifft man häufiger in einen Zweikampf gegen einen bestimmten Fahrer an, wird dieser zum offiziellen Rivalen – Das Nemesis-System von Shadow of Mordor lässt grüßen.

Neben der Standart-Version des Spieles soll es auch eine „Ultimate Edition“ geben, die neben dem eigentlichen Spiel auch alle DLCs der ersten drei Seasons enthalten soll.

GRID soll am 13. September 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Sag deine Meinung!

Schlagwörter:grid