Metroidvania landet nächstes Jahr auf PC und Konsolen

Die Amnesia Fortnight ist mittlerweile schon eine langjährige Tradition bei Double Fine. Die Entwickler setzen […]

Die Amnesia Fortnight ist mittlerweile schon eine langjährige Tradition bei Double Fine. Die Entwickler setzen sich für zwei Wochen zusammen und basteln an zahlreichen Prototypen, von denen die besten dann später ausgearbeitet und veröffentlicht werden. Bekannte Beispiele sind zum Beispiel Costume Quest oder Stacking. Auch Headlander ist einer solchen Amnesia Fortnight entsprungen und für die Entwicklung bekommt das Team um den Stacking-Erfinder Lee Petty Unterstützung von Adult Swim Games.

Der knapp einminütige Trailer, welcher im Rahmen der PAX Prime präsentiert wurde, bietet bereits einen guten Einblick darauf, wie das Gameplay und Setting aussehen werden. Das Spiel wird ein 2,5D-Metroidvaniatitel sein, der jedoch ein paar Kniffe enthält. Der Hauptcharakter, der sich auf einer Weltraumstation im 70er Jahre-Flair wiederfindet, ist lediglich ein Kopf in einem Helm. Über das Geschlecht des Kopfes kann der Spieler offensichtlich zu Beginn des Spiels frei entscheiden, auch wenn das Video nur einen männlichen Charakter zeigt. Der Helm selbst erlaubt es dem Protagonisten sich durch die Station zu bewegen und mit bestimmten Torsi zu verbinden, ein wenig also wie Space Station Silicon Valley damals auf dem N64. Hierdurch erlangt man neue Fähigkeiten, wie zum Beispiel Zugriff auf Waffen, oder man kann an bestimmten Stellen fortschreiten. Wie genau sich die Geschichte des Kopfes dann entwickelt, das wird man 2016 dann auf PC und Konsolen (vermutlich sind PS4 und Xbox One gemeint) herausfinden können.

[iframe id=“https://www.youtube.com/embed/wrfQNcJ54hU“]
Kommentare

Schreibe ein Kommentar!