„AAA-Einstellung“ dementiert

In der vergangenen Woche berichteten wir euch, dass Konami die Einstellung aller „AAA“-Spiele, also Titel […]

In der vergangenen Woche berichteten wir euch, dass Konami die Einstellung aller „AAA“-Spiele, also Titel mit hohen Entwicklungskosten, beschlossen haben soll. Abgesehen von der Fußballsimulation PES. Dies wurde nun von Konamis Europa Community-Manager Su-Yina Farmer dementiert.

„Ich kann euch versprechen, dass wir die Metal Gear-Serie definitiv nicht hinter uns lassen oder etwas ähnliches. Ich weiß, dass einige Blogs dies geschrieben haben, aber ich habe wirklich keine Ahnung woher das kommt. Wir arbeiten weiterhin an Konsolen-Spielen und Franchises wie Metal Gear, Silent Hill, Castlevania, PES und all den anderen.“

Ob es sich dabei nur um Schadensbegrenzung, des eh angeschlagenen Images von Konami handelt, oder ob dieser Meldung Glauben geschenkt werden kann, können wir erst mit absoluter Gewissheit sagen, wenn der japanische Publisher einen neuen „AAA“-Titel ankündigt. Zurzeit ist nur bekannt, dass man an der Fertigstellung von Metal Gear Online arbeitet.

Fans weltweit warten aber mit Spannung auf eine Ankündigung eines neuen Silent Hill, nach dem Kojimas und Del Torros „Silent Hills“ eingestampft wurde.

Wenn es neue Informationen rund um das Thema Konami gibt, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Kommentare

Was denkst du darüber?