Nintendo Switch: Controller nur an Konsole selbst aufladbar

Die Joy-Cons lassen sich nicht mit der Halterung aufladen und müssen zum Aufladen an der Switch selber angeschlossen werden.

Was habe ich mich gefreut, als der Postbote die Nintendo Switch endlich zu mir nach Hause geliefert hat. Natürlich direkt in einem Paket zusammen mit Zelda: Breath of the Wild. So muss das sein!
Und dann ging es auch schon los. Die Joy-Cons sind auch schon direkt aufgeladen gewesen, so dass wir direkt los spielen können. Das Spiel begeistert von der ersten Minute an und ist über jeden Zweifel erhaben.

Irgendwann tritt aber dann doch die Meldung auf, dass die Joy-Cons so langsam ihren Saft verlieren. Was also nun tun?
Zunächst schaute ich mir den Joy-Con-Grip an, wo die beiden Joy-Cons verbunden sind. Da muss doch irgendwo ein Anschluss sein, damit ich die Controller laden kann. Oder etwa nicht?

Nein, gibt es tatsächlich nicht. Die Controller lassen sich nicht über den Joy-Con Grip laden. Auch die einzelnen Joy-Cons haben keinen Anschluss für ein Ladekabel. Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Joy-Cons aus der Halterung zu lösen und diese dann an die Switch selber anzuschließen, wo diese in der Docking-Station aufgeladen werden. Das bedeutet für mich dann erst einmal Zwangspause von Zelda am großen Fernseher.

Nur ein Joy-Con Grip kann die Joy-Cons aufladen: der mit dem transparenten Griff.

Gibt es wirklich keinen Anschluss an dem Joy-Con Grip? Nicht an dem Basis-Modell, die der Konsole beiliegt. Aber für 29,99 Euro gibt es den Joy-Con Grip mit Aufladefunktion im Handel erhältlich. Diese können über USB bequem aufgeladen werden, auch während des Spielens.

Es ist ein Ärgernis, dass es diese Halterung nicht gleich mitgeliefert wird und man diese sperat dazu kaufen muss. Das trübt den sonst so guten Eindruck der neuen Konsole von Nintendo.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Ibovan 6. März 2017 um 11:34 Uhr

Das war von anfang an bestätigt wurden. Sehr spähte news darüber.

Ibovan 6. März 2017 um 11:32 Uhr

Ähm das war vor dein auspacken schon bestätigt worden das der grip nicht auflädt. Die news ist bischen stark zu späht verfaßt wurden.

Schlagwörter:nintendo switch