Nintendo Switch: Weitere Details, amiibo-Support und Hinweise zur Akku-Leistung

Es gibt neue Informationen und Gerüchte um Nintendos kürzlich angekündigter Hybrid-Konsole.

Nintendo beantwortete fleißig einige Fragen zur Konsole und stellte sicher, dass keine Mißverständnisse entstehen. So erklärte Nintendo deutlich, wie die stationäre Konsole funktioniert und wie sich das mit der mobilen Einheit verhält.

Die Docking-Station der Nintendo Switch ist nur für die Ausgabe am Fernseher zuständig und liefert den Strom. Die Handheld-Einheit hingegen ist die Hauptkonsole und ist somit komplett unabhängig von der stationären Docking-Station.
Ob es sich bei dem Bildschirm der mobilen Einheit um einen Touchscreen handelt, wollte Nintendo noch nicht verraten.

Die Akku-Leistung soll eher durchschnittlich sein, wie die bekannte LetsPlayVideogames-Redakteurin Laura Kate Dale vermutet. Nach ihrer Meinung wird die Laufzeit enttäuschend sein. Da sie bisher mit allen Gerüchten bisher Recht hatte, dürfte an dieser Sache wohl auch was dran sein. Nintendo hat sich hierzu allerdings noch nicht geäußert.
Da das Gerät aus weiteren unabhängigen Gerätschaften besteht, wie zum Beispiel die Joy-Con-Controller, steht zudem noch die Frage im Raum, welche davon alle einen eigenen Akku besitzen und wie lange diese halten.

Wie lange wird der Akku der mobilen Einheit wohl halten?

Ende Oktober hält Nintendo eine Investorenkonferenz, weswegen einige (darunter auch wieder Laura Kate Dale) vermuten, dass zu diesem Zeitpunkt weitere Deteils zur Konsole genannt werden. So wäre es auch möglich, dass der exakte Erscheinungstermin zu diesem Zeitpunkt genannt wird, der aktuell noch mit März 2017 benannt wird.

Es wird ferner auch spekuliert, ob während dieser Konferenz auch das Spiele-Lineup genannt werden könnte. Wobei Nintendo sich schon geäußert hat, erst im nächsten Jahr etwas zu den Spielen etwas sagen zu wollen.

Weniger verwunderlich ist, dass Nintendo die amiibo-Figuren auch auf der Nintendo Switch wieder unterstützen möchte. Dabei können die aktuellen Figuren auch auf der neuen Konsole benutzt werden.

Das, was Nintendo bei der WiiU gefehlt hat, scheint nun wieder vorhanden zu sein: Dritthersteller-Unterstützung. Auch wenn Bethesda noch nicht offziell bestätigen möchte, wurde The Elder Scrolls V: Skyrim schon im Trailer gezeigt. Und auch andere Publisher und Entwickler gaben sich schon ganz euphorisch.

Diese Hersteller haben offiziell ihre Partnerschaft mit Nintendo bestätigt.

Wieviele Spiele dann aber jeweils erscheinen werden, bleibt abzuwarten. Auch die Frage, wie lange ein Hersteller Nintendo seine Unterstützung zusagt, steht und fällt mit den Verkaufszahlen der neuen Konsole.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe ein Kommentar!

Schlagwörter:nintendo switch