Neue Details zum Spiel

Mit No Man’s Sky hat das Entwicklerstudio Hello Games einen wahren Heißhunger auf das Spiel […]

Mit No Man’s Sky hat das Entwicklerstudio Hello Games einen wahren Heißhunger auf das Spiel ausgelöst, als es damals für PlayStation 4 angekündigt worden ist.

Die Kollegen von RockPaperShotgun haben nun ein Interview mit dem kleinen Studio geführt und dabei viele Neuigkeiten zum Spiel erfahren. Hier die wichtigsten Details im Überblick:

  • Es können außerirdische Sprachen gelernt werden. Einige Wörter in den Sätzen der Außerirdischen sind in menschlicher Sprache und können daher teilweise verstanden werden.
  • Man kann richtige und falsche Antworten geben, beides hat Konsequenzen.
  • Wenn Dialoge gut verlaufen, können Gegenstände verdient oder freigeschaltet werden.
  • Wenn man eine Sprache im Spiel nicht beherrscht, können Gesten dabei helfen verstanden zu werden. Das Zeigen in den Himmel würde z.B. bedeuten, dass man über den Himmel spräche.
  • Ein Fernrohr hilft dabei, Wegpunkte bzw. Markierungen zu setzen.
  • Findet man ein Gebäude von Außerirdischen, können diese aufgebrochen und geplündert werden, dies hat jedoch meist Folgen und ein Wachposten oder der Eigentümer wird gegebenenfalls alarmiert.
  • Ein Head-Up Display informiert stets über Uhrzeit und Temperatur der Umgebung.
  • Trägt man einen falschen Weltraumanzug, wird das Spiel einem dies mitteilen und eine Warnung ausgeben.
  • Gibt es Schaden, wird dies durch grafische Einblendungen kenntlich gemacht. Ist man beispielsweise kurz vor dem Erfrieren, wird Frost am Rand des Bildschirms abgebildet.
  • Es können Frachtschiffe angegriffen werden und dessen Beute aufgesammelt werden.

No Man’s Sky erscheint am 22. Juni 2016 für PlayStation 4 und PC.

Quelle: gamefront

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!