Overwatch – Gibt es Hinweise auf eine neue Heldin?

Blizzard wird doch wohl kein 11-jähriges Mädchen aufs Schlachtfeld schicken!?

Am heutigen Morgen haben die Atlas News aus Numbani ein Interview mit der elfjährigen Efi Oladele veröffentlicht. Laut Atlas News ist sie – trotz ihres jungen Alters – eine weltweit führende Kraft in der Entwicklung von Drohnen und Robotern, letzen Monat hat sie sogar den Preis für die „Genius grant“ von der Adawe Foundation erhalten – zum Original Interview geht’s hier.

Nachdem Doomfist als nächster Held mehr oder minder dementiert wurde, postet Blizzard nun in Interview-Form die Geschichte eines kleinen Mädchens, das bisher noch auf keinen Postern oder ähnlichem gesehen wurde.  Könnte Sie die nächste Heldin sein?

Ganz ehrlich: Ich bezweifle es stark. Blizzard bricht zwar gerne mit Tabu-Themen einiger Länder (Man denke an den Comic zu Tracer…), aber ein kleines Kind aufs Schlachtfeld zu setzen, wäre selbst für Blizzard doch einen kleinen Tick zu hart.

Die Lösung des Problems könnte indes die Tatsache sein, das die kleine Efi Oladele in der Robotik arbeitet. So wurde bereits in einem Leak vom Januar von einem spinnenartigen Omnic namens Anchora geschrieben, die mit dem Interview in Zusammenhang gestellt werden kann. Diese soll die Riege der Tanks aufstocken und aus Numbani (wie auch das Interview!) stammen.

Weitere Hinweise erkennt man im Champion Spotlight von Sombra. Dort sieht man einige Omnics, die man so noch nicht in Overwatch gesehen hat, so zum Beispiel auch einen spinnenartigen Omnic.

Könnten die Monitore mit dem Interview die neue Heldin teasern?

Nun denn, es bleibt spannend, denn Blizzard veranstaltet wie auch schon bei Sombra eine kleine Jagd um die Info-Schnipsel bezüglich des neuen Helden. Glaubt ihr, der/die neue Held/-in wurde schon insgeheim bekannt gegeben, und wir sind nur zu dumm, die Teile zusammenzufügen? Es bleibt spannend!

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Sag deine Meinung!

Schlagwörter:blizzard , overwatch