Overwatch League – Phase 3: Woche 2

Eine Übersicht zu den Matches der zweiten Woche der dritten Phase der Overwatch League. Die Los Angeles Valiant und Boston Uprising überraschend stark, New York, Seoul und London schwächeln.

In der zweiten Woche der dritten Phase kam es zu einigen überraschenden Ergebnissen. Vor allem die starken Auftritte der Los Angeles Valiant und der Boston Uprising konnten in dem Ausmaß nicht erwartet werden. Auch die Niederlagen der New York Excelsior, Seoul Dynasty und London Spitfire gegen nominell schwächere Gegner kamen überraschend.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Shanghai Dragons – Los Angeles Gladiators 0:4
San Francisco Shock – Los Angeles Valiant 0:4
Dallas Fuel – Seoul Dynasty 2:3

Boston Uprising – New York Excelsior 3:2
London Spitfire – Florida Mayhem 3:0
Philadelphia Fusion – Houston Outlaws 3:2

Los Angeles Valiant – Dallas Fuel 2:1
San Francisco Shock – Shanghai Dragons 3:1
Seoul Dynasty – Los Angeles Gladiators 2:3

London Spifire – Philadelphia Fusion 2:3
New York Excelsior – Houston Outlaws 3:2
Florida Mayhem – Boston Uprising 2:3

 

Die Shanghai Dragons zeigten sich beim 0-4 gegen die Los Angeles Gladiators stark verbessert, vor allem Geguri, die einzige weibliche Spielerin in der Overwatch League zeigte eine gute Leistung. Auch wenn es erneut nicht zu einem Sieg reichte sind die Dragons nach dem Umbau des Rosters mittlerweile nicht mehr zu unterschätzen. Beim 4-0 Sieg der Los Angeles Valiant über die San Francisco Shock konnte vor allem Bunny, der von Seoul getraded wurde, in der Rolle der Tracer überzeugen und das Spiel mit einigen wichtigen Kills maßgeblich entscheiden. Das 3-2 der Seoul Dynasty über die Dallas Fuel zeigte erneut auf, dass die Teams enger zusammenrücken. Seoul zeigte nur eine durchschnittliche Leistung und wurde von Dallas an den Rand einer Niederlage gebracht.

In der Nach auf Freitag ging es weiter mit dem 3-2 Sieg der Boston Uprising über die New York Excelsior, dem 3-0 zwischen den London Spitfire und den Florida Mayhem und zum Abschluss dem äußerst knappen 3-2 der Philadelphia Fusion über die Houston Outlaws. Vor allem der Sieg von Boston kam sehr überraschend, New York hatte sich bei bislang nur zwei Niederlagen den Nimbus der Unbesiegbarkeit erspielt und verlor trotz einer guten Leistung gegen die starken Uprising. Striker konnte sich auszeichnen und behielt Saebyeolbe, der als bester Tracer-Spieler der Liga gehandelt wird, in Schach. Zwischen Philadelphia und Houston ging es im dritten Spiel zum dritten Mal in die Tiebreaker Map und zum dritten Mal behielten die Fusion letztlich die Oberhand. Carpe konnte im Widowmaker Duell gegen Linkzr meist die Oberhand behalten und im Anschluss wichtige Kills erzielen.

Während das 2-1 der Los Angeles Valiant über die Dallas Fuel sowie das 3-1 der San Francisco Shock über die Shanghai Dragons jeweils zu erwarten war, schwächelten die Seoul Dynasty beim 2-3 gegen die Los Angeles Gladiators. Vor allem das Fehlen von Fleta war Seoul aufgrund seines großen Heldenpools und seiner MVP würdigen Vorstellungen im bisherigen Verlauf der Overwatch League deutlich anzumerken. Auch Abstimmungsprobleme zwischen Ryujehong und Gambler, der anstelle von Tobi den Main Healer spielte waren ursächlich für eine unterdurchschnittliche Leistung gegen die durchaus schlagbar erscheinenden Gladiators.

Zum Abschluss der zweiten Woche ging es in der Nacht auf Sonntag in drei Spielen drei Mal in die Tiebreaker Map. Zunächst behielten die Philadelphia Fusion beim 3-2 über die London Spitfire die Oberhand, bevor die New York Excelsior ein knappes Spiel gegen die Houston Outlaws mit 3-2 für sich entschieden und damit die zweite Niederlage der Woche vermieden. Im letzten Spiel der Nacht verloren die Florida Mayhem knapp mit 2-3 gegen die Boston Uprising. Auf Seiten der Fusion konnte erneut Carpe mit einer starken Leistung überzeugen und vor allem im Tiebreaker mit wichtigen Kills den Sieg sichern. Das Spiel zwischen New York und Houston wurde wie so viele Spiele durch Widowmaker Kills geprägt. Auch aufgrund der sehr starken Leistung von Linkzr auf Seiten von Houston blieb das Spiel lange Zeit offen, bevor sich New York den Sieg schnappte.

Zum Abschluss der Woche 2 stehen die Los Angeles Valiant sowie die Boston Uprising mit jeweils 4 Siegen an der Spitze vor den New York Excelsior, den Los Angeles Gladiators und den Philadelphia Fusion, die alle bei 3-1 Siegen stehen. Am unteren Ende der Tabelle warten die Florida Mayhem sowie die Shanghai Dragons weiterhin auf ihren ersten Sieg in der dritten Phase.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Schlagwörter:overwatch