35,9 Millionen verkaufte Konsolen – 60% mehr PS Plus Mitglieder

Das Jahr hat gerade erst begonnen und schon hat Sony erste gute Neuigkeiten zum Verkauf […]

Das Jahr hat gerade erst begonnen und schon hat Sony erste gute Neuigkeiten zum Verkauf der PlayStation 4 zu verkünden. Nach dem plötzlichen PSN Ausfalls am gestrigen Montag ist dies vielleicht auch gar nicht so verkehrt, um die Gemüter wieder etwas zu beruhigen.

Sony meldet, dass man nun an der 36 Millionen-Marke durch verkauften PlayStation 4 Einheiten kratzt. Bis zum 3. Januar 2016 haben sich somit 35,9 Konsolen weltweit verkauft. Damit sind nicht die Menge der Auslieferungen an den Handel gemeint, sondern der Verkauf an den Endkunden.

Ebenso meldete Sony, dass die Menge der PlayStation Plus Mitglieder seit den letzten offiziellen Zahlen vom 22. November 2015 um 60 Prozent gestiegen ist.

Wird Sony den Kurs im neuen Jahr halten können? Was meint ihr?

Kommentare

Was denkst du darüber?