PlayStation 4 bald mit Unterstützung externer Festplatten

Mit dem Firmware-Update 4.50 sollen Spiele auf externe Festplatten gespeichert werden können, sowie PSVR-Unterstützung für 3D Blu-Rays.

Die Beta zur PlayStation 4 Firmware 4.50 ist gestern gestartet. Dazu hat Sony auf dem PlayStation Blog einiges Details zu den kommenden Features genannt.

Externe Festplatten

Es wird einen Support für Spieleinstallationen auf externen Datenträgern geben. Dazu muss man einfach eine externe Festplatte via USB-Schnittstelle an die PlayStation 4 anschließen und schon hat man mehr Speicherplatz zur Verfügung.
Es werden explizit nur Festplatten mit USB 3.0 genannt, was darauf hindeuten könnte, dass schnelle Geschwindigkeiten der Festplatte vonnöten sein werden, um installierte Spiele nutzen zu können. Zudem wird darauf hingewiesen, dass Festplatten nur bis zu einer Größe von 8 Terabyte unterstützt werden. Das ist schon eine menge Platz und sollte für eine ganze Weile genügen.

Mehr Speicherplatz dank externer Festplatten.

Spiele und Programme, die auf der externen Festplatten gespeichert werden, erscheinen auch im Launcher im Home Screen, so dass man sehen kann, welche Spiele zuletzt gespielt worden sind.

Eigene Hintergrundbilder

Mit dem neuen Update wird es auch möglich sein, eigene Screenshots als Hintergrund-Bilder im Home Screen zu verwenden. Ob auch externe Bilder, von einem Datenträger auf die Konsole kopiert, nutzen kann, wurde nicht gesagt.

Man kann Bilder bearbeiten, beispielsweise mit Sharefactory. Dort mann kann man den Bildern Schatten, Texte und weitere Effekte verpassen.

3D Blu-Rays mit PlayStation VR schauen

Ganz interessant ist auch die Möglichkeit, mit PlayStation VR 3D Blu-Rays anschauen zu können. Das Update wird die Möglichkeit bieten, die Filme in stereoskopischen 3D direkt mit dem PlayStation VR-Headset zu schauen.

Wir sind gespannt, wie dies in der Praxis wird. Der Kino-Modus wird damit vermutlich um die dritte Dimension erweitert werden und 3D-Filme bekommen so noch einmal eine andere Facette als über einen normalen 3D-Fernseher.

Weitere Features

Es werden noch weitere neue Funktionen und Verbeserungen erwähnt. So wie das schnellere und leichtere Posten von Screenshots in den eigenen Aktivitäten oder das verbesserte Quick-Menu, welches nun nicht mehr ganz so viel Platz einnehmen wird.

Die Benachrichtigungen werden nur noch in einer einzigen Liste angezeigt.

Eine gute Neuerung ist auch die vereinfachte Benachrichtigungs-Liste. Die ganzen Tabs mit Nachrichten, Downloads, Uploads usw. fallen weg und es wird alles in einer einzigen Liste angezeigt.

Wann das neue Firmware Update 4.50 offiziell erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Mit einer Veröffentlichung im Februar kann jedenfalls gerechnet werden.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe ein Kommentar!

Schlagwörter:playstation 4 , playstation vr