PlayStation Now ist jetzt auch in Deutschland: Welche Spiele sollte man streamen?

Zwanzig Spiele zum Streamen für Playstation Neulinge und Neugierige

PlayStation Now hat Deutschland erreicht. Sonys Streamingservice präsentiert sich als eine Art PlayStation-Netflix, mit über 400 PlayStation 3 und PlayStation Spielen zum direkten Streamen auf der PS4 und, vielleicht interessanter, Windows PCs (mit einigen Bedingungen, die man vielleicht vorab nachlesen sollte).

Und es funktioniert ganz gut. Klar, es ist ein wenig abhängig von der eigenen Internetleitung und selbst im Idealfall erstrahlen die Spiele weniger in Full HD Eleganz als mehr in einer YouTube Video Version davon…aber wer keine PS3 und/oder PS4 besitzt, bekommt hier eine gute Alternative geboten.

Einzig die Kosten sind gefühlt vielleicht etwas exzessiv: 16,99 € pro Monat kostet der Spaß. Und zwar kommt man so an 400 Spiele, aber die überwiegend aus PS3-Titeln bestehende Bibliothek ist nicht die Aktuellste, und abgesehen davon dass es an ein paar Must-Have Titeln fehlt, bekommt man einen Großteil davon gebraucht oder sogar digital für weniger als das, und man kann kaum so viele Spiele in einem Monat spielen.

Dennoch, man erspart sich damit den Kauf einer PS3/4 Konsole und wer einfach nur neugierig ist, kann es für sieben Tage kostenlos testen. Wer einfach nur einzelne Titel nachspielen will, kann hier womöglich doch eine günstige Alternative finden. Doch was ist wenn man nicht weiß was man aus dem großen, etwas unübersichtlichen Katalog spielen möchte oder sollte? Oder wenn man einfach nur mal reinschauen möchte um zu sehen, was der Service so zu bieten hat?

Für diese Fragen haben wir hier 20 Titel aufgelistet, die einen Blick wert sind. Diese Titel sind nicht notwendigerweise die besten, die der Service zu bieten hat. Aber aus dem einen oder anderen Grund sind diese Spiele es wert, gespielt zu werden.

Die ersten zehn Tipps richten sich vornehmlich an reine PC Spieler, die nun erstmals die Möglichkeit kriegen viele Playstation Exklusive Titel zu spielen ohne diese umständlich (und oft erfolglos) zu emulieren. Aber auch Playstation 4 Spieler die niemals eine PS3 besessen haben sollten hier einige Interessante Titel finden.

 

God of War

God of War ist eine Reihe, die die Playstation 2 und 3 Ära genauso definiert hat wie Crash Bandicoot, WipeOut und Final Fantasy 7 es für die erste Playstation taten. Und vor dem Semi-reboot im nächsten Jahr kann man via Playstation Now sämtliche bisherigen Teile der Serie spielen (außer dem komischen Pre-Smartphone Handyspiel, das zählt nicht). Dazu gehören die HD Remakes der PS2-Spiele God of War 1+2, die Remakes der PSP Spin-Offs, das PS4 Remaster von God of War 3, das auf der Playstation 3 erschienen ist, sowie das PS3 exklusive Prequel God of War: Ascension.

Die Charakter-Action-Serie mag nicht das brilliante Kampfsystem eines Platinum Titels haben, aber bieten dafür fantastische Setpieces und die oft überraschend tragische Geschichte um den permanent wütenden Krieger Kratos, der sich mit den griechischen Göttern anlegt.

 

The Last of Us

Naughty Dogs Magnum Opus kann man natürlich nicht unerwähnt lassen. Manche mögen die fantastische Action der Uncharted-Reihe vorziehen (dessen erste drei Teile ebenfalls bei PS Now spielbar sind), doch The Last of Us ist ein Meilenstein der Videospielgeschichte und ein essentielles Werk in Sachen Storytelling und Charakterentwicklung in Spielen.

Der Prequel DLC “Left Behind” ist ebenfalls bei PS Now spielbar, jedoch empfehle ich dringend dass dieser frühestens vor dem Start des “Winter”-Akts im Hauptspiel gespielt wird.

 

Shadow of the Colossus

PS4-Besitzer sollten vielleicht bis zum von-Grund-auf Remake nächstes Jahr warten, aber PC-Spieler und ungeduldige Naturen kommen nicht an das PS3 HD Remaster von Shadow of the Colossus vorbei. Ein monumentaler Titel und meiner persönlichen Meinung nach eines der besten Spiele aller Zeiten, dessen Einfluss bis heute spürbar ist.

Ausserdem ist der Quasi-Vorgänger ICO einen Blick wert, der ebenfalls bei PS Now verfügbar ist.

 

Daytona USA

Technisch gesehen ist der Titel schon mal für PC erschienen, doch das kann man eher vergessen. Daytona USA ist ein besonderer Titel aus SEGAs Arcade Vergangenheit. In einer Zeit als Spielhallen noch nicht im Westen ausgestorben sind, wurden Konsolen an ihren Arcade-Ports gemessen, und für die längste Zeit gab es keine Möglichkeit den bunten Racer-Klassiker Zuhause zu spielen ohne massive technische Einbußen hinzunehmen. Erst 2011 mit diesem Port für Playstation 3 und Xbox 360 wurde Daytona USA auch am heimischen Fernseher “arcade perfect”.

 

Asura’s Wrath

Viel Spiel hat Asura’s Wrath nicht zu bieten…es ist zu einem überraschend großen Teil eher eine Ansammlung von Quick Time Events…doch kein anderes Spiel ist so “Anime” wie Asuras Wrath. Diese Rachegeschichte versetzt Berge…und pulverisiert sie dann. Und so kurz und un-interaktiv es ist, ist es das Spiel zu spielen alleine Wert um zu sehen, wie absurd megalomanisch man noch werden kann.

 

Everybody’s Golf

Der Titel sagt alles. Es ist ein Golf-Spiel für alle. Abgesehen von der Cartoon Optik nicht unbedingt etwas besonderes, aber sehr schnell zu erlernen und einfach…sehr angenehm und freundlich. Das ist alles. Es ist einfach ein sehr, sehr nettes Spiel.

 

InFamous

PS Now bietet die Playstation 3 Ursprünge der Serie und womöglich die besseren Spiele der Serie. Infamous ist eine coole Reihe von Open World “Superhelden Simulatoren” (oder Superschurken Simulatoren wenn das Einem eher passt) mit gutem Gameplay, einigen interessanten Settings, vor allem in Infamous 2, und einer überraschend involvierten Story mit ein paar überraschenden Wendungen.

 

Journey

Weniger ein Spiel und mehr ein Erlebnis, spielt man Journey am besten in einem Rutsch und ohne zu viel vorab darüber zu wissen. Eine visuell großartige und emotional aufrührende Reise mit einem legendärem Überraschungsfeature das gemeinsam mit der intensiven Symbolträchtigkeit des Spiels Gefühle hervorruft wie es kein anderes Spiel vermag.

 

SIREN: Blood Curse

Der PS3-Reboot von Forbidden Siren hat einige erhebliche technische und spielerische Probleme, aber ist voller interessanter Details und Ideen, die alleine für sich sehenswert sind: Von dem generellen Konzept eines Stealth-basierten Horrorspiels zu der eigenartigen Episoden Struktur bis hin zu der Nutzung von Realfilm-Elementen. Und ein Spiel das wie nur wenige andere das Feeling eines Spät-90er/2000er J-Horror-Films trifft.

 

Motorstorm: Apocalypse

Das vierte Spiel der PS3 Offroad Rennspiel-Reihe entfernt sich von den atemberaubenden Canyons, tropischen Inseln und Eiswüsten seiner Vorgänger…und packt das ganze in ein generisch langweiliges Stadt-Setting. ABER es bleibt nicht langweilig, denn das ganze Stadtgebiet ist extrem Erdbebengefährdet und selbstverständlich passieren die schlimmsten Katastrophen mitten in diversen Rennen. So ergibt sich eine visuelle Materialschlacht, fast wie ein spielbarer Roland Emmerich-Blockbuster, dessen Spektakel mit diversen grundverschiedenen Vehikeln und dynamisch verändernden Strecken seinesgleichen sucht.

(Notiz an Sony und dem leider nicht mehr aktiven Evolution Studios: Ich vermisse die Motorstorm-Reihe sehr.)

 

Unter den nächsten zehn Titeln findet man nicht unbedingt ausschließlich Sony-Exklusivtitel, sondern mehr persönliche Geheimtipps, die viele zu ihrem Release aus dem ein oder anderen Grund übersehen haben. Aber womöglich ist Playstation Now (insbesondere in der Testversion) die perfekte Gelegenheit, sich die Spiele mal zu Gemüte zu führen und womöglich positiv überrascht zu werden.

 

Split/Second

Nachdem in der ersten Liste Motorstorm: Apocalypse erwähnt wurde, muss im gleichen Atemzug auch Split/Second erwähnt werden. Auch hier trifft Rennspiel auf Materialschlacht. Spielerisch erinnert es an Burnout, wenn es Mario Kart Powerups hätte. Und diese Powerups sind nicht Bananenschalen und verschiedenfarbige Schildkrötenpanzer, sondern umliegende Gebäude, die auf Knopfdruck in die Luft gejagt werden und Gegner in Schutt begraben und/oder neue Abkürzungen auf der Strecke öffnen. Kurz gesagt, es ist ziemlich cool.

 

Alpha Protocol

Ein persönlicher Geheimtipp, den ich endlos verteidigen werde, auch wenns in vielerlei hinsicht kein gutes Spiel ist. Dennoch, dieses Geheimagenten-RPG ist charmant und bis heute ein Standard, an dem sich selbst offensichtliche Vorlagen wie Mass Effect messen müssen. Zumindest teilweise. Während das Shooter/Stealth-Gameplay teilweise arg unterdurchschnittlich ist und die RPG Elemente teilweise mehr wie eingebaute Cheatcodes wirken, ist das Storytelling und der Einfluss, den man als Spieler darauf hat, brilliant. Statt sich mit einer Gut/Böse Skala zu begnügen, reagieren hier die Storycharaktere individuell auf Michael Thortons brutale Jack Bauer Methoden/schlüpfrigen James Bond Sarkasmus/kompromisslose Jason Bourne Professionalität und die Entscheidungen die er trifft. Missionen und die Story an sich können sich dramatisch ändern. Selbst während man gerade in einer Mission ist, kann sich die Mission auf unterschiedliche Weisen entwickeln. Achja, und auch wenn es oft überzeichnet ist, ist die Handlung ziemlich gut und teilweise überraschend humorvoll.

PSNow ist perfekt um sich diesen imperfekten Klassiker näher anzusehen.

 

Bionic Commando Rearmed 1+2

Neben Capcoms etwas fragwürdigen modernen Bionic Commando Reboot vor einigen Jahren kam auch ein etwas “direkteres” Remake vom NES Klassiker in Form von Bionic Commando Rearmed. Kompromisslos Old-School im Gameplay, aber gleichzeitig in einem neuen coolen Retro-Look mit einem fantastischen Remix Soundtrack. Etwas besonderes im endlosen Remake/Reboot-Zyklus, das völlig verdient (im Gegensatz zum Reboot) eine Fortsetzung bekam, der ebenfalls bei PSNow spielbar ist.

 

Catherine

In einer Zeit, als die Welt gespannt auf Persona 5 auf der damals aktuellen Konsolengeneration wartete, brachte Atlus uns….ein Puzzlespiel über Beziehungen und Sexualität von Spät-Zwanzigern. Der Puzzle-Aspekt ist nicht jedermanns Sache, aber selbst heute ist die Story des Spiel etwas besonderes weil es “erwachsen” war, ohne damit Gemetzel und Tittengrabschen zu meinen…naja, sieht man mal von ein paar der unterschiedlichen Enden ab. Teils bizarr, teils erschreckend bodenständig, bis heute ein Meilenstein im Videospiel-Storytelling.

 

Deception IV: The Nightmare Princess

Extrem “japanisch” und herrlich albern, hat man hier die etwas sonderbare Aufgabe seine Gegner zu foltern in dem man sie in selbstgebaute Kettenreaktions-Todesfallen lockt. Ein bisschen wie eine Mischung aus Kevin Allein Zu Haus und Die 120 Tage Von Sodom. Ein eigenartiges Puzzlespiel, aber wer der charmanten Bastelei erliegt, bekommt hier tonnenweise Content geliefert.

 

Puzzle Agent

Professor Layton trifft Twin Peaks trifft Fargo. Als Nelson Tethers, dem einzigen Puzzle-Agenten des FBI, enthüllt man in einer schrulligen US Kleinstadt eine bizarre, potenziell übernatürliche Verschwörung….und löst dabei viele kleine Puzzle. Legt man die offensichtliche “Inspiration” beiseite, eine besondere Art von Telltale Adventure, von der es gerne mehr geben könnte (abgesehen von der Fortsetzung, die leider nicht bei PSNow verfügbar ist).

 

Dark Void

Das Spiel bekam zu seinem Release 2010 eher negative Reviews, und das nicht ohne Grund. Aber wer sich mit dem unterdurchschnittlichen Cover-Shooter Gameplay arrangieren kann, findet hier ebenfalls ein Dieselpunk-Jetpack Actionspiel mit coolen Ideen…und einem Jetpack. Jetpacks sind cool.

 

Lone Survivor

Ein Horrorspiel im cartoonigen 16-Bit Look…Man glaubt vielleicht nicht dass das gruselig sein kann, aber Lone Survivor bekommt das hin. Und liefert exzellentes Survival Horror Gameplay mit einer sehr guten Story. Insbesondere Fans von Silent Hill sollten hier einen Blick riskieren.

 

Tokyo Jungle

Was (ehemals) Playstation 3 exklusive Spiele angeht, ist Tokyo Jungle für mich mühelos in den Top 10. Nachdem die Menschheit ausgestorben ist, herrschen nun Tiere über Tokyo, und als eines von einer breiten Selektion von Tieren, von Zwergspitz Hündchen über Rehkitze bis hin zu Löwen und Krokodilen gilt es, hier den Großstadtjungle zu überleben. Das heißt fressen, fortpflanzen und sich in der Nahrungskette behaupten.

Eine absurde, aber brilliante Mischung aus 2,5D Platformer, RPG und Survival Spiel mit tonnenweise cooler Ideen, einem eigenwilligen Arcade Feeling und einem ganz eigenen Humor. Spektakulär!

 

Heavenly Sword

Das (zumindest praktisch gesehen) erste Spiel von Ninja Theory hat überraschend viel mit dem aktuellsten Spiel, Hellblade: Senua’s Sacrifice gemeinsam, nicht zuletzt das es um ein Schwert im Titel geht. Während Hellblade eindeutig das bessere Spiel ist, ist dieses Fantasy-Actionspiel trotzdem einen Blick wert. Cooles Visuelles Design, atemberaubende Setpieces und eine epische, bewegende Story das es nicht ganz zu einem modernen Klassiker geschafft hat, aber recht nah ran kam.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!