Darum wurde auf der CES kein Termin und Preis genannt

Die diesjährige CES wurde sehnlichst erwartet, denn es wurde von allen Seiten vermutet, dass Sony […]

Die diesjährige CES wurde sehnlichst erwartet, denn es wurde von allen Seiten vermutet, dass Sony die geplante Pressekonferenz vor Ort für einige Details zur PlayStation VR nutzen könnte. Bisher unbeantwortet sind die zwei größten Fragen: Wann kommt PlayStation VR? Was wird es kosten?

In einem Interview mit AV Watch beantwortete Sony Chef Kaz Hirai nun, warum es auf der CES nun doch nicht zu den erhofften Antworten gekommen ist:

PlayStation VR läutet eine Richtung für Sony ein. Auf der anderen Seite ist PlayStation VR auf Spiele fokussiert, daher sind Events wie die E3, Tokyo Game Show und GDC ein besserer Platz für so etwas.

Zudem sei die CES dank des frühen Termins zu Beginn des Jahres der ideale Zeitpunkt, um Innovationen zum Jahresanfang zu präsentieren und somit die Richtung für das neue Jahr zu präsentieren.

Momentan wird vermutet, dass PlayStation VR im März während der GDC ausführlich vorgestellt werden wird.

Quelle: dualshockers

Kommentare

Was denkst du darüber?