Für Sony die Zukunft des Gamings

Sony ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und nimmt wieder an der […]

Sony ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und nimmt wieder an der IFA in Berlin Teil. Selbstverständlich hat der japanische Konzern auch wieder ihrer Virtual Reality-Brille Project Morpheus mit im Gepäck. Auch Sony CEO und President Kaz Hirai konnte nicht anders, als vom eigenen Produkt zu schwärmen.

„Project Morpheus ist einfach ausgedrückt eine bedeutende Innovation, das die Zukunft des Gaming zeigt und die Grenzen des Gaming weiter vorantreibt. Es erreicht ein Gefühl der Präsenz, das über das konventionelle Gameplay hinaus geht und in Welten der beispiellosen Tiefe und Wahrnehmung führt. Wir sprechen hier von 360 Grad Erfahrungen, etwas völlig anderes als man bisher erleben konnte.“

Auch das soziale Erlebniss beim zusammenspielen mit Freunden oder im Multiplayer soll mit Project Morpheus weiter gesteigert werden.

Sonys Virtual Reality-Brille Project Morpheus soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Einen Preis nannte der Konzern bisher nicht.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!