PSN-Bann wegen freizügigem Watch Dogs 2 Screenshot

In Watch Dogs 2 haben die Entwickler an jedes Detail gedacht, auch was die Anatomie der Figuren betrifft. Das wurde jetzt einem Spieler zum Verhängnis.

Etwas skurril ist der Fall schon. Ein Nutzer postete über Twitter einen Screenshot zum aktuellen Spiel Watch Dogs 2, auf dem man eine entblößte Passantin sieht. Daraufhin wird er vom PlayStation Network für eine Woche gesperrt. Geschildert wurde der Vorfall auf NeoGAF.

Da es sich um den offiziellen Content des Open-World Spiels von Ubisoft handelt, ist die Lage nicht ganz eindeutig. Der Verhaltenskodex des PlayStation Network legt eindeutig fest, was gezeigt werden darf und was nicht.

Wie der Fall nun ausgehen wird, wird sich noch zeigen müssen.

Was meint ihr, ist der Bann gerechtfertigt oder hat die Sache Ubisoft verbockt?

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Marco Mühlen 28. November 2016 um 8:24 Uhr

Inzwischen wurde das inzwischen auch rausgepatcht.
Da Ubisoft allerdings ein französischer Publisher ist, scheint es dort diesbezüglich wohl ein wenig liberaler zuzugehen. Zumal es noch andere Nackedeis im Spiel gibt, die geblieben sind.

Dawid 25. November 2016 um 0:58 Uhr

Eher fraglich, wie das durch die diversen Prüfungsinstanzen kam. Sind Genitalien in den USA nicht etwa ein No-Go?

Hat sich da vllt sogar ein scheidender (höhö) Kollege irgendwie an seinem Arbeitgeber gerächt? Kann mir kaum vorstellen, dass das offiziell abgesegnet war.

Schlagwörter:watch dogs